Wir können ja viel erzählen. So was wie: “Dass Dagoberts Lieder, Pop-Chansons und Hochebenen-Schlager auf ‘Welt ohne Zeit’ alleine durch eine stets umwehende Sehnsucht begleitet werden, trägt das Bild eines sich bei vierzig Grad Celsius träge bewegenden Deckenventilators.” Schrieben wir hier, als wir “Welt ohne Zeit” zum Album der Woche kürten. Genau wie: “Wann war Dagobert jemals so wenig Beziehungsweise? Und gleichzeitig so sicher auf dem G-Punkt wie der aktuelle Dart-Weltmeister im Bulls Eye?” Wir können aber auch ihn mal reden lassen. Auf unsere Fragen antworten lassen. Unsere drei Fragen. Diese hier:

(1) Du bist von Buback zu Staatsakt gewechselt – warum das? Was ändert sich jetzt für dich?
Bei Staatsakt kann ich zu 100% machen, was ich will, ihr Büro ist bei mir die Straße runter und sie teilen es sich mit meiner Booking Agentur. Das macht alle Organisation etwas einfacher. Das wichtigste ist, dass ich mit lieben Menschen zu tun habe, die mich in dem unterstützen, was ich tun will.

(2) Mit welchen Erwartungen und Zielen bist du an das Album gegangen? Was war dir wichtig und was wolltest du unbedingt vermeiden?
Es sollte ein atmosphärisch dichtes und lyrisches Album werden, in dessen Gefühlswelten man regelrecht hineingesogen wird, ohne Abstand dazu gewinnen zu können. Vieles was ich früher gemacht habe, wurde irgendwie humoristisch verstanden, dem wollte ich in dem Fall vorbeugen.

(3) Eigentlich darf man diese Frage nicht stellen, aber weil dein Album nicht nur ziemlich super, sondern irgendwie auch ziemlich Cross-Over ist: Wie würdest du deinen Sound beschreiben
Ich sehe mich selbst als den Hohepriester der gesungenen Liebe und schreibe Hymnen aus einer entschleunigten Gegenwelt. Meine Musik steht für sich selbst und in keiner Tradition.

Am 12. April präsentieren wir euch das Konzert von Dagobert im Uebel & Gefährlich. Und verlosen dafür 2×2 Tickets. Schreibt uns eine Mail mit eurem kompletten Namen und dem Betreff “Hohepriester Dagobert” an verlosung(at)concert-news.de (Teilnahmebedingungen), wir losen am Montag aus! (mf)

PS: Das vollständige Interview gibt es auf gaesteliste.de

Share.

Comments are closed.