Um das verbliebene Silly-Trio Ritchie Barton, Uwe Hassbecker und Jäcki Reznicek wehte zuletzt das eine oder andere personelle Lüftchen. Tamara Danz würde sich möglicherweise im Gegenwind im Grab … aber lassen wir das. Schroben wir eh bereits drüber und damit soll gut sein für den Augenblick. Zeit also, mal vor der „10 Alben – 10 Städte – 10 Shows“-Tour, die am 7. Dezember in der Laeiszhalle gastiert (concert-news präsentiert), zu schauen was da sonst noch an Anekdoten im und neben dem Silly-Kosmos mäandert.

Vielleicht die weniger interessante, dennoch überraschende und zufällige Ausschussware bei der Recherche: Die Möchtegern-Cranberries Bell Book & Candle („Rescue Me“) waren nicht nur eine Ostband, sondern darüber hinaus verwandtschaftlich eng mit den Puhdys verknotet. Nerdwissen Ende. Aber da war auch noch was mit Silly und (im weitesten Sinne) den Ärzten. Jan Vetter nämlich gründete 1989 eine Rock-Band namens King Køng. Und in der bediente ein gewisser Hans-Jürgen „Jäcki“ Reznicek den Bass. Dass Silly darüber hinaus auch mal als Backing-Band für den jungen Gundermann einsprangen, ist nicht nur eine der wunderschönsten Legenden, sondern beschert uns bis heute berührende TV-Archiv-Bilder mit der immer unvergessenen Tamara Danz im Hintergrund. (kel)

Share.

Comments are closed.