Flash Forward: Rust Never Sleeps.

0

Bald werden es vier Platten in fünf Jahren sein. Wenn Flash Forward am 16. August ihr neues Album “Golden Rust” veröffentlichen. Und wir haben tatsächlich Lust, wir sind gespannt. Denn die ersten beiden vorab veröffentlichen Songs machen Lust auf mehr. Und schon wieder Lust, wieder Hoffnung auf mehr. Endlich mehr.

Denn ihren letzten Alben waren alle niemals schlecht, alle so ganz gut, aber irgendwie nie komplett. Feine Lieder zwischen Pop, Punk, Indie und Emo wechselten sich mit … weniger feinen, eher so langweiligen Liedern ab. “Da geht doch mehr” dachte man stets, “Kommt Jungs, jetzt aber” … aber dann doch nicht so ganz. Verdammt.

Nun also das nächste Album, wieder auf Uncle M. Und die ersten Songs, verdammt, ja, die gehen klar, da will man mehr von. “Time Lapse” und das ganz frisch veröffentlichte “Give Me All Your Love” sind gut, sehr gut, machen tatsächlich Lust auf das Album. Und Lust auf die Show. Am 23. Januar 2020 (!) präsentieren wir euch Flash Forward im Molotow. (mf)

Share.

Comments are closed.