Autogramm. Bitte!

0

Synthie-Pop spielen sie, heißt es, von The Cars, Gary Numan und Devo sollen sie inspiriert sein. Ach so, ach klar. Aber: ach ne! Autogramm sind so viel mehr. Autogramm sind so viel besser. Und kommen übrigens aus Kanada. Nur mal so. Ende Juni erschien via Nevado Music (Deap Vally, The Wooden Sky) das wunderbare “What R U Waiting 4”-Album, auf dem Autogramm ihren piepsenden Pop mit Power, Punkrock und Indie vereinen und daraus zehn allerfeinste Songs zaubern. Zitat gaesteliste.de:

Gefühlt klingt keiner wie der andere, hat jeder seinen eigenen Stil und auch wenn nicht jeder gleich klasse ist, macht das Ganze einfach eine Menge Spaß. Der hippelige Titeltrack mit seinem postpunkigen Refrain zum Beispiel, das ramoneske Synthie-Stück “I Wanna Be Whipped”, das poppunkige, fast schon ulkige “Small Town” oder “Wandering Eyes” mit düsterem 80er Charme. Jeder für sich ein kleiner Hit, schon auf Platte wunderbar – und live vermutlich noch mal einen Zacken aufregender.

Und das passiert schon bald, am 19. Juli spielen Autogramm im Yoko im Valentinskamp 47.

Share.

Comments are closed.