Ash: 25|2020

0

Wenn man erstmal anfängt. Mit Ash, den Songs, dem ganzen Kram der letzten … 25 Jahre! Ja, verdammt, Legende. Und mit so viel Hits in der Biografie. “Girl From Mars” und “Kung Fu”, “Girl From Mars” und “Shining Light”, “Buzzkill” und “Annabel”,  “Goldfinger” und “Clones”, “Burn Baby Burn” und “Oh Yeah”. Hörste einen davon, willste den nächsten. Und nächsten und nächsten und nächsten.

Kannste auch bald und noch ein paar mehr. Denn hey, 25 Jahre müssen und werden gefeiert werden. Mehrfach. Am 14. März 2020 spielen Ash im Knust. Schon am 14. Februar 2020 gibt es “Teenage Wildlife: 25 Years Of Ash”. Neben all den Songs von oben und weiteren Klassikern, ja, Klassikern!, gibt es auf der Compilation auch den neuen Song “Darkest Hour Of The Night” sowie die neu gemasterten Version von “Jack Names The Planets” und “Petrol“, beide vom 1994er Mini-Album-Trailer, beide schon jetzt zu hören. Aber Vorsicht, wenn man damit erst mal anfängt … (mf)

PS: Auf der 3CD-Version von “Teenage Wildlife: 25 Years Of Ash” wird es zudem 19 Raritäten mit u.a. Cover-Versionen von “Everybody’s Happy Nowadays” von The Buzzcocks (mit Coldplay’s Chris Martin) und “Teenage Kicks” von The Undertones geben.

Share.

Comments are closed.