Wenn sie am 23. Januar in die Sporthalle kommen, haben Dream Theater so einiges zu feiern! Zum Beispiel ist die mittlerweile wohl bekannteste Progressive-Metal Band aus New York mit ihrem letztjährig veröffentlichten Albums “Distance Over Time” zu Besuch. Dann könnten sie auch den 25. Geburtstag Ihres Kultablums “Images And Words” feiern und obendrauf den 20 Geburtstag Ihres Meisterwerkes “Metropolis Pt. 2: Scenes From A Memory”. Was sie zum Teil auch tun! Unter anderem?

Denn auch wenn es “nur” das jüngste und das legendäre Album ins Motto der Tour schafften – „Distance Over Time Tour – Celebrating 20 Years Of Scenes From A Memory“, bei 14 Studio-Alben in 34 Jahren darf man von den Progressive-Metal Giganten neben den Stücken ihrer aktuellen Platte und einmal “Scenes From A Memory!” auch weitere Perlen Ihrer musikalischen Karriere erwarten.

Zeit dazu hätten sie, denn wie Machine Head gehen auch Dream Theater für gewöhnlich ohne Support-Band auf Tour – und spielen dafür halt einfach mal länger. Heißt: Daumen drücken. Und pünktlich kommen. Am 23. Januar in die Sporthalle. (ds)

Share.

Comments are closed.