So muss das sein! Ende vergangenen Jahres hauten die Nova Twins mit “Vortex” und “Devil’s Face” die ersten Songs ihres “Who Are The Girls?”-Albums  raus. Und wir so hier: “Sie begeistern, was sind das für Killer-Songs! Killer-Album also? Wir sind guter Dinge.” Jetzt wissen wir: Wir hatten Recht.

Heute nun erscheint “Who Are The Girls?” und tatsächlich ist es ein Monster geworden. Eine wüstes, wildes und unfasslich mitreißendes Kreuzüber-Monster voller Beats und Chaos, Punk, Rap und Großartigkeit. Sie selbst sagen:  “Wir mussten unsere Identitäten in der Musik erarbeiten, weil wir niemanden hatten, an dem wir uns spiegeln konnten. Darum machen wir jetzt die Rockmusik des 21. Jahrhunderts, in der so viel steckt. Das ist der Nova-Sound.” Ihre Inspirationen, und die nennen wir gerne noch mal:  N.E.R.D., The Prodigy, Betty Davis, Missy Elliott, die New York Dolls und Rage Against The Machine. Doch so wenig man sich darunter auch vorstellen kann, so anders ist das Ergebnis dann trotzdem.

Überraschungen überall, kleine Kniffe, voll auf die Fresse und dann kurz mal zuckerweich mit Anlauf. Atemberaubend. Ein “Taxi“? Digga, das ist Kunst, das ist Liam Howlett-Style im Nova Twins-Style, “Bullet” ist Eminem auf Punk, anderes klingt wie Riot Grrrls auf Speed, später verstecken sie den lupenreinen Pop-Song “Athena” in schrägen Beats und dreckiger Aggression. Niemals liefern sie nicht ab, von Song 1 bis 11 reißen Amy Love und Georgia South die Bude ab. Und reißen am 28. März 2020 29. November weiter, dann präsentieren wir euch die Nova Twins im Hafenklang. (mf)

Share.

Comments are closed.