Ganz ehrlich? Der erste Blick auf die finale Tracklist sorgte nicht unbedingt für Begeisterung. Unter anderem Philipp Poisel, Johannes Oerding, Pohlmann oder Milliarden sollten Selig-Songs spielen. “Selig macht Selig” sollte das heißen, heißt es auch und ist Teil der Feierlichkeiten zum 25. Geburtstag der Band. Auch dabei: Madsen, Niedeckens BAP, Olli Schulz, Pictures, Benjamin von Stuckrad-Barre. Und  ganz ehrlich? Ganz toll ist es geworden! Auch dank der Songs von Poisel und Milliarden. Sachen gibt’s …

Pohlmann singt und spielt ein lässiges “Bruderlos”, Poisel liefert eine gar unfasslich intensive Version von “Ohne dich” ab, sehr stark, sehr derbe, war der früher nicht mal scheiße? Egal. Nicht egal: was Milliarden hier aus “Sie hat geschrien” machen. Nämlich was komplett Neues, Eigenes, einen Song für den Club, einen Remix, ein kleines Monster. Ein anderes kommt von Das Pack, die ein derbes “High” zocken, auch Pictures sorgen mit ihrer Version von “Sie hat geschrien” für guten Dampf. Und dann sind da noch zwei dicken Namen, die dick abliefern. Niedeckens BAP bluesrocken ein wunderbares “Glaub mir”,  Olli Schulz begeistert, ja, begeistert!, mit einer zum Teil spontanen Aufnahme von “Die Besten“.

Los geht es übrigens mit einer dreckigen und tatsächlich tollen Madsen-Version von “Wenn ich wollte“, die auch direkt in Worte fassen, warum Selig nicht irgendeine Band sind: “1994 fanden wir deutschsprachige Musik ziemlich uncool – abgesehen von deutschen Punkbands. Dann kam Selig. Die sahen aus wie Hippies und haben Grunge, Blues und Rock so seltsam zusammengemischt, dass wir gar nicht weghören konnten. Der Mut, sich keinem Genre unterzuordnen und der Freigeist, der in den Texten und der Musik von Selig mitschwingt – das imponiert uns noch heute. Sicherlich hat die Band den Weg für deutschsprachige Rockbands wie uns frei gemacht und dafür sind wir ihnen sehr dankbar. Als sie uns fragten, ob wir ein Lied von ihnen covern wollen, mussten wir nicht lange überlegen.”

Wir überlegen nicht, wir freuten uns auf: Selig live, Markthalle, 28. März. Wir präsentierten. Das Konzert ist abgesagt. (mf)

Share.

Comments are closed.