Nein, Leute, keine Tränendrüse und auch nicht immer und überall ein Thema. ABER! Es ist nun mal ein Thema, es betrifft so viele. Manche mehr, manche weniger, einige extrem. Wie: das Hafenklang. Oder wie sie es sagen:

“Für unabhängige Clubs in unserer Größenordnung ist ein finanzielles Bestehen auch so stets ein Drahtseilakt, es besteht nie die Möglichkeit größere Rücklagen zu bilden. Mehrere Wochen ohne Betrieb und ohne Hilfe von Außen würde für uns das Aus bedeuten – ob, wie und wann es die versprochenen staatlichen Hilfen geben wird steht zum heutigen Zeitpunkt (16.03.2020) noch in den Sternen.” Mehr dazu hier.

Hoffen wir also, wünschen wir uns, dass es im Mai wieder läuft. Einmal für das Hafenklang, klar. Aber auch für uns. Auch klar. Denn im Mai spielen Grizzly im Hafenklang. Genauer gesagt: am 14. Mai. Frühling, Rock N Roll, das wird ein Fest. Punkt!

Denn diese Grizzly haben Ende letzten Jahres mit “Movement” ein richtig feines Album veröffentlicht. Hier trifft Pop-Punk auf ein bisschen Core inkl. Schreierei, Kitsch trifft Lärm, als Gäste sind Max von der King Nugget Gang, Sushi von Eskimo Callboy , Romana von Attic Stories und Flo von Yodas Rising dabei. Hier.

Und diese Grizzly haben mit Kaffkönig eine richtig feine Vorband mit dabei, die einst zum Beispiel, ist es schon so lange her?, ein schlicht sensationelles Video zu “Gaffer & Beton” am Start hatten, ihre eigene Kackkönig-Session spielten und live auch neue Lieder spielen werden. Als Support von Grizzly. Im Hafenklang. Am 14. Mai. Hoffentlich. (mf)

+++ UPDATE! Natürlich verlegt. Auf den: 23.10.2020 / Goldener Salon

Share.

Comments are closed.