Alles gut. Mit Venom Prison.

0

Oha, wir müssen hier mal wieder ein bisschen mehr machen. Aber ehrlich gesagt ist es grad so: weniger Konzerte, mehr zu tun und das an allen Fronten. Da fällt unser schönsten Hobby ein bisschen unter den Tisch. Auch, weil trotz RBF, trotz Schrödingers, trotz Draussen im Grünen doch alles irgendwas anders ist, etwas fehlt. Die Vorfreude auf Konzerte, die persönliche Planung, vom ganzen Feeling her ist es ein ganz komisches Gefühl. Oder, Andy?

Einfach kacke das alles und das ist Fakt. Etwas besser geht es mit Musik und hier und heute mit dem amtlichen Geballer der tollen Venom Prison. Via Prosthetic Records veröffentlichen sie nämlich genau heute ihr nur ein wenig neues Album “Primeval“, auf dem es die beiden alten EPs “Defy The Tyrant” und “Primal Chaos” sowie zwei neue Songs gibt. Und kaum läuft das Teil, kaum nimmt der Opener “Usurper Of The Throne” Fahrt aus, ist für den Moment alles gut. Und böse. Herrlich böse. Metal, du Arsch, danke.

Elf Songs zwischen Death- und Black Metal gibt es “Primeval“, elf zum Teil progressive, kreative Songs, die sich für einen Stil, für eine Stimmung viel zu schade sind. Nein, nein, nein, Six Feet Under ist das Gegenteil, hier ist von Post bis Hardcore einiges dabei, hier wird einfach mal sehr vieles sehr richtig gemacht. Höre “Defy The Tyrant” und siehe “Daemon Vulgaris“. Und gehe dann: hin!

Stand jetzt spielen Venom Prison am 31. Januar 2021 im Hafenklang. Daumen drücken und so. Denn Support machen unter anderem Creeping Death aus Texas, die im vergangenen Jahr das Album “Wretched Illusions” mit Songs wie “Bloodlust Contamination” releast haben. Und wir schreiben das jetzt mal auf unseren Konzertplant 2021. Fühlt sich gut an! (mf)

Share.

Comments are closed.