House On Fire: Mad Caddies

0

Nun ist es ja nicht so, dass uns die Mad Cadddies stets mit neuer Musik überschwemmen. Eher so das Gegenteil. Leider. Verdammt! Man muss schon lange zurück schauen, bis man auf neues Material stößt. 2014 erschien das letzte reguläre Album “Dirty Rice”, 2018 “nur” noch ihr Cover-Album “Punk Rocksteady”. 2014. Leute. Der HSV war erstklassig, die Welt war “Happy” (und feierte zu Pharrell Williams) und Capital Bra noch nicht erfunden.

Jetzt ist 2020 und ein neues Album gibt es immer noch nicht. Aber neue Musik haben die Mad Cadddies trotzdem am Start, im Oktober erschien die Digital-EP “House On Fire”. Wobei neu auch nicht stimmt. Bassist Graham Palmer sagt: “Wir haben kurz nach der Veröffentlichung von ‘Dirty Rice’ im Jahr 2014 begonnen, diese Songs zu schreiben. Das wurde dann ein wenig auf Eis gelegt, als wir an ‘Punk Rocksteady’ arbeiteten und anschließende tourten. Jetzt hat uns die Corona-Auszeit die Möglichkeit gegeben, das Ganze zu beenden.” Aber hey, man nimmt, was man kriegen kann. Mad Cadddies eben, alte Helden, geile Typen. Geile Musik!

Hier: Gibt es fünf klassische moderne Mad Caddies-Songs. Das heißt kein wilder Ska-Punk, kein neues “Monkeys” und keine panischen Überraschungen sondern gechillte, gemächliche und unfasslich lässige wie schöne Musik. Kurz: Let It Go! Let it live: Am 3. August 2021 spielen die Mad Cadddies im Gruenspan. MUSS man hin. (mf)

Share.

Comments are closed.