Browsing: Astra-Stube

Der Kollege stöhnte “wo fängt man an, wo hört man auf?”. Heute offensichtlich mal kein Konzert in der Stadt und Zeit zum Stöbern und unter die Lupe nehmen. Zum Beispiel die Konzerte in der Astra Stube. Da wären Cody am 23. Februar. Die Dänen waren 2009 unter den nordischen Nachwuchs-Acts in Roskilde…

Ihre plüschigen Kostüme erinnern an den dumpfen Beat der Bloodhound Gang. Auf ähnlich durchgeknalltes Terrain begeben sich tatsächlich The Theremin Brothers aus dem Württembergischen. Nur eben nicht ganz so vorhersehbar und sicherlich um Tonnen schwerer goutierbar. Das Theremin (aka Ätherwellengeige) an sich ist ja ein wunderbares “Instrument”, um krude Klänge…

Wieder skandinavische Gäste, wieder welche, die zum ersten Mal in Deutschland sind und wieder sollen sie nur beste Eindrücke erhalten. Die freundliche Veranstaltungsreihe Hit the North sorgt kommenden Samstag, 12. Dezember in der Astrastube für genau diese Mischung! Wir machen es heute kurz und wissen dabei nicht einmal, was “Hingehen”…

Die Hertha am Boden, Aggro macht Pop, Guido ist da – und ist die Stadt eigentlich noch pleite? Berlin hat es nicht immer leicht. Wohl aber eine beeindruckende Musiklandschaft. Und immer wieder neue Bands. Diesmal am Start: Elyjah. Die veröffentlichen am 20. November via Klimbim Records ihr allererstes Album namens…

Leute, freut euch drauf! Nicht nur, dass Kevin Devine am 15. Dezember in der Astra Stube spielen wird. Am 6. November erscheint auch sein neues Album! Es heißt “Brother’s Blood” und es ist schlicht – wir durften es schon hören – wunderbar geworden. Eine Perle voller Pop und Indie, überlaufend…

Ein Drummer, der singt und Keyboard spielt. Und das zuweilen alles gleichzeitig. Mit dem einmaligen Namen Junior Elvis Washington Laidley! In einer Band aus Birmingham – Johnny Foreigner – die wir nach dem Camden Crawl 2008 zum Erstkontakt in Hamburg eigentlich im Molotow erwartet hätten. Sie mögen die Pixies, My Bloody Valentine…

Der Song ist nicht neu, aber ein großer Hit! “Klatscht in die Hände!” von den wunderbaren Kafkas stammt von der letztjährigen EP “LD 50”, wurde aber erst jetzt verfilmt. Seine Premiere feierte der Clip exakt hier. Wir empfehlen zahlreiches Schauen und Abstimmen. Live sind die Herren aus Fulda am 27.…

Vermutlich liest sich die aktuelle Befindlichkeitsskala unter der Sternbrücke zur Zeit in etwa so, wie ein Kritiker vor knapp zwei Jahren das Album der Pinneberger Band Bessere Zeiten beschrieb: “Ihre Musik liegt schwer wie nasses Laub auf dem grauen Asphalt der Stadt. Lyrik aus dem Betonmischer.“. Morgen, am 10. September…

Schon ihr Vorgänger aus dem letzten Jahr war ein wahnsinnig gutes Album. Weil Junius uns mit ihrem einzigartigen Sound mitnahmen. Auf eine Reise. In eine andere Welt. Ins Land der Träume und Gedanken. Seit Freitag ist nun der neue Longplayer “The Martyrdom Of A Catastrophist” – erneut via Make My…

The Broken Beats kommen aus Skandinavien und bringen somit per se schon schöne Melodien mit. Auch wenn das in ihrem Bandnamen mal gar nicht danach klingt. Viele Referenzen geistern seit ein paar Jahren durch die Gazetten, wenn von Kim Munk und seinen dänischen Menschen die Rede ist. Große Namen darunter.…

Den einen, Powersolo, schissen Möwen zuletzt im Sommer 2008 über der MS Hedi auf den Kopf. So wurde es erzählt und davon mal ab gibt es ein paar charmante (und auch blitzsaubere) Impressionen hier. Über Sterling International dagegen munkelt man, sie schraubten an der hohen Latte Britpop, mögen Pulp und…

Zu zarte musikalische Gemüter überspringen die nächsten Zeilen vielleicht besser. Oder sollen wir zur Bekräftigung noch kurz mit Post-Punk drohen? Denn damit, sowie mit Free-Jazz und urbanem Krach-Rock, gehen die drei Herrschaften aus Chicago für eher geübte Ohren und Seelen durch. Indiz: “Schau mal das Video mit den Siamesischen Lampenschirmen!”.…

Begehrter Zach Condon! Verlegt aus der Fabrik ins weniger charmante Docks. Nach der Tourabsage im letzten Jahr wird Beirut jetzt am 3. Mai live zu sehen sein. Vorneweg Alaska in Winter, die sich über die neue Dimension freuen dürften. Im letzten Jahr noch in der kuscheligen Astra-Stube (wir berichteten) und…

Als die frohe Kunde über die Ticker kam, Seasick Steve würde Hamburg einen Besuch abstatten und man sich für dieses Event die kleine Astra Stube ausgeguckt hat, war der erste Gedanke “sofort ein Ticket kaufen, der Laden wird binnen weniger Stunden ausverkauft sein!”. Zu gut sind die Erinnerungen an den…