Gebt uns einen Grund, der Euch davon abhält am kommenden Samstag (11. Mai) ins Molotow zu gehen. Zum Hafengeburtstag durchdrängeln und sich in die trunkenen Touristen einreihen? Gilt nicht. Ihr wollt den Abriss des Molotow, damit die Reeperbahn endlich schöner, moderner, neuer und noch konsumgesteuerter wird? Gilt erst recht nicht.

Doppelt präsentiert, vom Weidenallee Auswärtsspiel und concert-news, berichtete die Kollegin vom Molotow Festival bereits hier. Gleichzeitig tanzen und an einer  Protestaktion gegen die geplanten Bauvorhaben an den Esso Häusern teilnehmen? Da gelten keine Ausreden. Es treten hanseatische und berlinerische Lokalmatadore aus den Bereichen Indie, Electro, Pop und Hip-Hop auf. Wer umsonst mit protesttanzen will, sendet eine E-Mail an verlosung(at)concert-news.de | Betreff: “Ein Herz fürs Molotow” (Teilnahmebedingungen hier & wer das Molotow auch direkt unterstützen möchten, der kauft außerdem noch schnell 1-10 der wunderbar liebevoll gestalteten Hardtickets. Griffbereit in der Theaterkasse Schumacher. Hinterlegung an der Abendkasse möglich. (tk)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.