Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  



concert-news präsentiert:
Royal Republic
02.02.2019 | Sporthalle


concert-news präsentiert:
Samiam
09.10.2018 | Logo


concert-news präsentiert:
Clawfinger
10.11.2018 | Gruenspan


Setlist: J.Bernhardt
8.4.2018


Setlist: Wolf Alice
1.11.2017


Setlist: The National
21.10.2017


Setlist: Kings Of Convenience
08.05.2017


Setlist: Fenech-Soler
09.03.2017

Setlist: Einstürzende Neubauten
Elbphilharmonie

Setlist: Minor Victories
Markthalle


Setlist: Abay
Reeperbahn Festival


Setlist: Helgen
Hanseplatte


Setlist: Queensrÿche
Gruenspan


Setlist: Rainbrother
Aalhaus


Setlist: Mark Lanegan
Uebel&Gefährlich


Setlist: Editors
Mehr! Theater


Setlist: Cayucas
Kleiner Donner, 19.9.15


Setlist: Paul Smith
Molotow, 19.9.15


Setlist: The Charlatans
Indra, 04.09.15


Setlist: Marcus Wiebusch
Syltfähre, 23.07.2015


Setlist: Einar Stray
Knust, 24.05.2015


Setlist: Ibeyi
Prinzenbar, 19.04.2015


Setlist: Champs
Prinzenbar, 05.03.15


Setlist: Carl Barât And The Jackals
Molotow, 26.2.15


Setlist: Team Me
Knust, 25.04.2015


Setlist: Gaz Coombes
13.2.2015 | Rock Café


Setlist: Stars
21.1.2015 | Knust


Setlist: Ben Shadow
05.10.2014 | Knust


Setlist: Rhonda
05.10.2014 | Knust


Setlist: Trümmer
22.08.2014 | Hanseplatte


Manic Street Preachers | Große Freiheit 36

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Temperance Movement | Knust

Foto: Stephan Schulz

John Allen | Nochtspeicher

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Used | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Wakey! Wakey! | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Meadows | Grüner Jäger

Foto: Doreen Reichmann

Silversun Pickups | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Bloc Party | Markthalle

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Daughter | Grünspan

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Maccabees | Markthalle

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Posies | Monkeys Music Club

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Ian Fisher| Kukuun

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Coasts | Molotow

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Nada Surf| Mojo

Foto: Doreen Reichmann

Mehr


Alles auf Liebesspieler

21. November 2018 - 6:00:00 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Molotow

Und dann steht der Typ, den du noch von Blackmail kennst, plötzlich mitten in der Lindenstraßen-Kulisse. Verkündet ziemlich viel mit „Love“ und Leidenschaft, dass Mutter Beimers Doppelherz überschwappen müsste vor lauter Gefühlsdichte. Wer alternativ  das offizielle Video zur unfallfreien Ballade goutieren möchte, findet 2000er-Jahre-Deftones-Plakate an kahlen Wänden und erinnert sich traurig bis wolkig an den seligen Guido Lucas.

Dass einer wie Aydo Abay zwischendurch auch immer schon die leisen Töne konnte (dieser Quantenseitensprung muss jetzt sein), bewies der Mann aus Koblenz ja auch schon mit dem weitgehend ironiefreien Abba-Cover „I Have A Dream“ so bummelig 2014. Dass das aktuelle Abay-Band-Album „Love & Distortion“ ein paar wenige sehr passgenaue Indie-Pop und Rockzitate für sich vereinnahmt, zwischen amerikanischen und besseren Träumen pendelt, den Rolling Stone zur Bewertung „gebrochene Schönheit“ verleitet und über alledem hypnosekompatible Hymnen und im bittersüßen „Lemonade“ ein richtiges Saxophon kann, das alles steht doch derweil eh mal außer Frage. Molotow | 16. März | concert-news präsentiert (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Zweifelsaft

20. November 2018 - 6:00:41 - concert-news präsentiert, Gruenspan

Kann man sich nicht wirklich ausdenken: Denkste gerade noch, das Internet kann alles. Und dann findest du nicht ein einziges Video, das die massive, tobende, schwitzende und nicht zu stoppende Urgewalt von The Baboon Show, von „Radio Bebelde“ und sämtlichen anderen nicht mehr an zwei Händen abzählbaren Überhits der Hammerkombo auch nur halbwegs gefühlsecht transportiert. Stimmt also, was die gestandenen Schwedenpunker und ihre Sängerin Cecilia Boström schreien: „You Got A Problem Without Knowing It“.

Wie also beschreiben, was da passiert? Bis in die hintersten Reihen der Clubs, bis zur Tür und ganz sicher sogar bis nach draußen auf die Straße. „Me, Myself & I“ jedenfalls wird dir am nächsten Morgen noch durch den Schädel ballern als gäbe es kein Übermorgen mehr. Und wer jetzt unbedingt eine Koordinate benötigt, gräbt die alten Dover-Platten aus, stürzt sich auf (verdammt, natürlich) „King George“ und die anderen alten Kracher um am Ende fasziniert festzustellen: The Baboon Show bekommen das noch ein Dutzend Mal und öfter leider geiler hin. The Baboon Show: 20. März im Gruenspan. concert-news präsentiert. Beeilung beim Ticketkauf in der Theaterkasse Schumacher. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Stressmacher

19. November 2018 - 16:39:23 - Hebebühne

So klingt der … Stress. „Mach mal keine große Welle“, singen sie in genau dem Song, in „Stress“, stammend von der gleichnamigen EP. „Stress“ von Prada Meinhoff kam Freitag, jetzt gibt es das Ganze auch verfilmt. Hier. Ganz schöne Streber die beiden.

Schließlich erschien erst im April das Album, die Band dazu munter auf Tour und mit Peaches, DAF, L7 oder Dennis Lyxzen unterwegs. „Wir haben uns nach den ganzen Live Shows eingesperrt in Renes (Prada Meinhoff-Bassist) Zimmer und nur noch Musik gemacht, nicht auf die Uhr geguckt, ab und zu kam mal ein Pizzabote … der Sound ist roh, unmittelbar und direkt.“ sagen Prada Meinhoff. Und kündigen direkt, diese Streber!, die nächste Platte an. Wir werden uns ab Januar, gleich nach der Tour, wieder ins Studio begeben und am zweiten Album arbeiten. Wir haben viele ganz neue Ideen und Impulse. Und vor allem richtig Bock drauf.“ Streber aus Leidenschaft, Stress als Antrieb. Oder so ähnlich. Live am 6. Dezember in der Hebebühne. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Knack den Krebs

19. November 2018 - 6:00:20 - Knust, Konzert-Tipps, Verlosungen

Jubiläum! Unsere Freunde von Knack den Krebs feiern ihren 5. Geburtstag und das zum Nikolaus am 6. Dezember. Eines können wir euch versprechen: Egal was ihr verbrochen habt, mit der Rute kriegt hier keiner einen drauf. Dafür gibt es wieder eine feinste Musikauswahl.

Ganz der treuen Tradition, sperrt das Knust erneut die Türen für diese wunderbare Charity Initiative auf. Gesammelt werden Spenden für die Kinderkrebstation des UKE, dessen Großteil in die Musiktherapie der Kids, im Rahmen der „Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.“, fließt. Mit Vergnügen unterstützen wir unsere Hamburger Freunde.

Diesmal dabei sind der moderne Liedermacher Florian Künstler, Singer/Songwriter Norman Keil, die eindrucksvollen Schwestern Joco, Liederdermacher Marcel Brell, Deutsch Pop bringt Benoby mit und Soul´n`Roll kommt von Saint Lu! Den Opener gibt selbstverständlich wieder Initiator  Falk persönlich. Und oben drauf gibt der Hamburger Kneipenchor noch einen zum Besten.

Wir verlosen für den guten Zweck 2×2 Tickets. Schickt uns eine E-Mail mit eurem kompletten Namen und dem Betreff  „Knack den Krebs“  an verlosung(at)concert-news.de (hier gibt es die Teilnahmebedingungen). In zwei Tagen wird ausgelost. (tki)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Palin. Palin.

18. November 2018 - 6:00:49 - Knust

Habt ihr natürlich sofort wahrgenommen, dass es sich bei Onom Agemo & The Disco Jumpers zumindest im ersten Teil um ein sogenanntes Palindrom handelt. „Mono Omega“ also eigentlich aber das hilft uns allen exakt: Nichts. Laut Bandoberhaupt Johannes Schleiermacher (Sax) hat die Idee dahinter keinerlei Bedeutung außer Bock. Sehr kurzweilig und verwirrend wirkte sich der kaleidoskopische Auftritt im Jazz-Funk-Afro-Saxo-Styloshit derweil auf Besucher und Moderation der Radio Eins-Show in Berlin aus, die hier im Video allesamt ein kleines bisschen, aber sehr sympathisch, ins Schwimmen kommen.

Wer also ein Mindestmaß Lust verspürt auf Trance oder sich unter der folgenden These einsortieren kann, ist auf dieser Etappe der Jazzhouse-Reihe bestens aufgehoben: „Eine Platte wie ein Cocktail, der so würzig und köstlich ist, dass er selbst das Herz des schlechtgelauntesten Mannes der Welt unter arktischen Bedingungen erwärmen würde“. Nachzuprüfen auf den Onom Agemo & The Disco Jumpers-Alben „Magic Polaroid“ und „Liquid Love“, deren Titel alleine schon den Weg weisen. Vom flirrenden, freigeistigen Cover-Artwork ohnehin mal abgesehen. Spannendes und wundervolles Setting für ein Mittwochabend-Barkonzert im Knust am 5. Dezember. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Bettecke

17. November 2018 - 6:00:54 - concert-news präsentiert, Fabrik

Unter meinem Bett“ 2019 sind: Francesco Wilking, Moritz Krämer, Larissa Pesch (Laing), Lisa Bassenge, Dota, Sarah & Julian, Locas In Love & Gorilla Club, Desiree Klaeukens & Theodor Shitstorm, Karl die Große und die „Unter Meinem Bett“-All-Star-Band. Das alles zusammen wird in der Fabrik am 20. Januar moderiert von Belinda & Bernd Begemann. Roy Black & Anita oder Pipi & Langstrumpf hätten das niemals besser hinbekommen.

Apropos hinbekommen: Wer hätte ehrlich zu hoffen gewagt, dass diese schöne, künstlerische Brückenschlag-Initiative ihre Geschichten bis zur Nummer Vier erzählen würde? Klar, unverbesserliche Optimisten und alle, denen schon immer ein gewisses Faible für Kommissare namens „Ärmchen“ und gefühlte tausend weitere Fantasie-Figuren zu eigen war. Also hat diese Sache mit dem Generationentransfer von Perspektiven auf das Leben ziemlich gut geklappt. Und zwar unter Kindern, Eltern, Musikern und Künstlern zugleich. Wie anders lässt sich erklären, dass die rührigen „Koralle Blau“-Labelväter und Mütter in beinahe jedem Jahr ein derart geiles Line-Up zusammenbimmeln, dass die Clubs landesweit Turnmatten vor ihren Bühnen auslegen und es den Kids so schön ungestört und spannend wie nur möglich machen. Der Vorverkauf für das Releasekonzert zur vierten Ausgabe „Unter meinem Bett“ hat schon begonnen, die Tickets werden bereits knapp! (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Michael Schulte

16. November 2018 - 12:00:44 - concert-news präsentiert, Gruenspan, Konzert-Tipps, Verlosungen

Das ESC Fieber habt ihr längt überwunden, das Schultefieber ist aber geblieben? Dann haben wir noch 2×2 feine Tickets für die ausverkaufte Gruenspan Show am 21. November für euch. Bei unserem bescheidenen Überflieger Michael Schulte ist so viel passiert, dass er in unserem Interview einen Moment länger nachdenken musste, was überhaupt seine besonderen Highlights sind:

„Oh, es gab natürlich sehr viele Highlights. Die Geburt meines Sohnes war etwas ganz besonderes. Am Ende des Tages sein eigenes Kind in den Armen halten zu können, war ein Wahnsinnsmoment, auch wenn das ganz schöne Qualen für meine Frau waren. Auch in Lissabon auf der Bühne zu stehen und so viele Punkte zu bekommen, war ziemlich toll.“, so Schulte.

Auch auf seiner Tour hat er nicht nur seine neue Single „Never Let You Down“ dabei, sicher packt er auch die ein oder andere Geschichte aus. Also fleißig in die Tasten tippen und uns eine Mail mit dem Betreff „Überflieger“ an verlosung(at)concert-news.de schicken. Euer kompletter Name sollte ersichtlich sein (hier geht es zu den Teilnahmebedingungen). Und für alle, die diesmal kein Glück haben, gibt es am 24. Januar 2019 eine weitere Show in der Markthalle. (tki)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Album der Woche: Click Click Decker

16. November 2018 - 6:00:07 - Album der Woche, Knust, Konzert-Tipps

Sich „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ als Vinyl mit ehrlichem Loch in der Mitte vorzustellen, das macht schon reichlich Spaß. Und weiter geht die milde Fahrt: „Bielefeld“ könnte zu althergebrachten Billig-Städtekalauern verleiten. Oder aber zu der Idee, dass Kevin Hamann, Oliver Stangl und Sebastian Cleemann aka Click Click Decker bei dem Text zumindest einmal hinüber durchs offene Fenster ins Hotel Kettcar geschielt haben könnten. Nimmt niemand übel natürlich. Zumal das wunderschöne dritte Dreizehntel der Platte so ausdrucksstark nach Click, Click und Decker klingt wie eine ganze Landungsbrücke nach dem raus. Aber warte, war da nicht … Nadel hochgehoben und flugs nochmal in die vorderste Rille gebimmelt. Und?

Gleich in den allerersten Sekunden nämlich holt „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ zum ersten Mal ganz tief Luft auf seine eigene, spezielle und auch fast ein bisschen melodramatische Art und Weise. Oder atmet einfach ganz profan durch. „Mandelika“ ist das Stichwort. Was dann passiert, ist einfach unglaublich. Weil die drei Clicks sich hier mit enormem Desinteresse einen Gründe legenden Scheiß kümmern. Und sich in der Folge artgerecht unprätentiös an nicht eben winzigen Themen abarbeiten. Nur halt um gleich mehrere Tonnen weniger Aufgeregtheit belastet, als ein Click Facebook pro Tag schon alleine so mit sich bringt.

Mittig kurz vor dem eingangs zitierte Loch schmiegt sich die Miniatur „Schreckmensch“ ans Gemüt. Und leitet einen Wechsel auf die nächste Seite ein, die sich mit „festschwimmen“ zunächst einen veritablen Freiläufer gönnt, der kein Stück Papier mehr zwischen Rätsel, Auflösung und das ureigene Recht auf Seltsamkeit lässt. Fazit? „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ hat nicht nur Größe, sondern größte Aufmerksamkeit verdient. Kauft dieses Album. Es tut sehr gut. Click Click Decker  live: 16. März | Knust (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Merry Punkmas

15. November 2018 - 13:39:20 - concert-news präsentiert, Lesung, Nachtasyl

Weihnachtszeit. Lesezeit? Vorlesezeit. Sicher, ja, unbedingt. Zum Beispiel: Die Ramonesgeschichte, vier Heilige aus dem New York Land reisen durch die Welt und verbreiten das Gute und den Gabba Gabba Hey, bringen drei Akkorde mit und erleuchten die Menschheit. Hey Ho, Let’s Go, es werde Licht. Es ist Punk. Oder so ähnlich.

Seit über 20 Jahren gibt es die Ramones nicht mehr, in Hamburg spielten sie zuletzt 1996 im Docks. Und doch gibt es die Ramones noch immer, wird es sie immer geben. In jedem von uns. Und in Flo Hayler ganz besonders. Flo war und ist Fan, Betreiber des Ramones Museum in Berlin und ab sofort auch Autor. „Ramones – Eine Lebensgeschichte“ heißt sein Buch, am 8. Dezember liest er im Nachtasyl daraus vor. Und ausgewählte Exponate aus seinem Ramones Museum bringt er auch noch mit. Das wird: festlich. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Danko Burns Red

15. November 2018 - 6:00:37 - concert-news präsentiert, Gruenspan, Konzert-Tipps, Markthalle, Verlosungen

Blättert mal schnell hierhin: Da erzählt Kollege (mf) von seinem ersten Date. Von dem mit August Burns Red, falls gerade jemand voreilig Sabberfäden absondern wollte. Eigentlich wollte der Typ ja eine andere (Band) treffen aber wie das Leben eben so spielt. Denn wir empfehlen (und verlosen) bekanntlich ausschließlich was wir selbst ausreichend geil finden. Oder wozu wir genötigt werden. An Auskennern hapert hier also mal gannix.

Womit wir bei Danko Jones wären und dessen, zugegeben meist nur sachte kaschierter und leicht verbimmelter Mackerhaftigkeit. Wir entschärfen das mal via Google Translate und dann klingt Porno doch plötzlich nachhaltig romantisch und ganz harmlos, oder? „Und ich sage: Hey, küssen Sie beim ersten Date? Heyyyyy, küsst du dich beim ersten Date? Weil ich tue, weil ich tue, weil ich tue, weil ich tue, weil ich tue“. „Der August brennt rot“ ist doch ein reiner Prosaschiss dagegen.

Zur Sache: Wir verlosen jeweils 2×2 Tickets für die August Burns Red – Show am 19. November im Gruenspan und für Danko Jones am 22. November in der Markthalle (concert-news präsentiert beide Abende). In die Betreffzeile eurer Mail an verlosung(at)concert-news.de kritzelt ihr dafür mit Schönschrift den jeweiligen Bandnamen. Derweil sind hier der Vollständigkeit halber unsere geilen Teilnahmebedingungen zu finden. Yo. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Illegal Alien.

14. November 2018 - 6:00:33 - Konzert-Tipps, Nochtspeicher

Gäbe es Dale Watson nicht schon, und seine „His Lone Stars“ gleich dazu, man müsste sie allesamt noch heue erfinden. Und auch wenn es nicht als goldene Regel im engeren Sinne gilt: Wer aus Gründen als schwarzes Schaf im gemeinen Countryversum gebrandmarkt ist, dem stehen Alternative Country und artverwandte Labels so offen wie eine gut geölte Saloon-Tür oder die Bahnhofsmission.

Watson, Lonestars und ein graumeliertes Bonanzarad auf dem Kopf also. Dazu ein Songwriting, dass jetzt von einem wie Johnny Cash nicht gerade himmelweit entfernt zu deuten ist. Macht in der Summe „unverpassbar“. Gleichwohl könnte Dale Watson, der durch Höhen und Tiefen be- und gerauschte Sohn Alabamas, auch aus einem der vielen Raumschiffe zeitgenössischer 50er-Jahre-Science-Fiction-B-Movies verbimmelt worden sein. Und wehe, die wollen den irgendwann zurück. 11. Juni | Nochtspeicher (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosungen: Arkells & The Frights

13. November 2018 - 12:00:05 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps, Molotow SkyBar, Verlosungen

So. Zwei auf einen Streich. Weil einfach grad zu viel los ist, zu viele tolle Bands kommen, wir zu viele Tickets für euch haben.  Zum Beispiel für die Arkells, die am 18. November im Knust spielen – siehe hier – und hier ihr neues Album „Rally Cry“ vorstellen.

Das wurde von Eric Ratz (z.B.: Billy Talent) produziert, von Mark Needham (z.B.; The Killers, Fleetwood Mac) gemischt und von Greg Calbi (z.B.: Arcade Fire) gemastert und erschien Mitte Oktober. Sänger Max Kerman sagt dazu: „Unsere Einstellung war, lasst uns diese Platte so wild und abenteuerlich machen, wie wir es wollen. Wir sind der Meinung, dass es in Ordnung ist, Dinge zu tun, die kein traditioneller Rock’n‘ Roll mit lauten Gitarren sind, solange es sich noch nach uns anfühlt. Aber zur gleichen Zeit, erinnern wir uns, dass der Kern immer noch daraus besteht, dass fünf Jungs zusammen im Raum stehen und Musik machen und eine erstaunliche Chemie aufgebaut haben.

Nachzuhören ist das unter anderem in den Video zu „Relentless“ und „People’s Champ“ sowie im Tape von „Only For A Moment„. Zudem gibt es hier einen Tour-Trailer.

Zwei Tage später, am 20. November präsentieren wir euch The Frights im Molotow Sky Bar. Siehe hier. Deren Album „Hypochondriac“ erschien bereits im Sommer, jetzt aber gibt’s ein frisches Video zu „Over It„, zu dem man live sicher mächtig feiern kann. Feiern muss, feiern wird. Weiter feiern wird, um genau zu sein. Denn den Abend eröffnen Youth Killed It, eine junge Band, gegründet erst 2016, aus London. Die auch genau so klingt. Pubrock, Party, Buster Shuffle-Pop und bitte nicht verpassen. Und zum Vorglühen bitte dringend „What’s So Great, Britain?“ und „Headbutt“ hören.

Für beide Shows verlosen wir 2×2 Tickets.. Schickt uns eine Mail mit eurem kompletten Namen und dem Namen der Band als Betreff an verlosung(at)concert-news.de (Teilnahmebedingungen), wir losen schon Freitag aus. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Quat(t)ro Stagioni

13. November 2018 - 6:00:51 - Konzert-Tipps, Laeiszhalle

Nichts für ungut: Suzi(ohne „e“) Quatro (ohne zweites „t“) war schon immer die geilere Gianna Nannini (sechs „n“, drei „i“). Steile These? Ja. Und? Vielleicht war Suzi Q. sogar manchmal die bessere Chris Norman außerhalb von „Stumblin‘ In“. Bisschen stöbern noch im Katalog? „The Race Is On“ inhaliert Siebziger Jahre-Lavastromgase und ruft zu irgendwas mit Schampus im zivilen Ungehorsam auf. Wo waren da eigentlich Jürgen Drews oder gleich die gesamten Les Humphries Singers als Duett-Partner, als man die wirklich mal brauchte?

Dass „If You Can’t Give Me Love“, „Can The Can“, „48 Crash“ und „She’s In Love With You“ natüüüüüürlich allesamt aus demselben stinkenden Tapedeck zu kommen scheinen, respektive aus demselben Vintage-Zauberkästchen stammen, macht letztlich: Nichts. Denn die Entdeckungsreise zurück in diese seltsame prädigitale Zeit bringt auch ein spannendes Live-Album namens „Live & Kickin‘“ zu Tage, das jenseits fast aller bekannten Hits ganz schön prima funktioniert. Suzi Quatro | 6. Mai | Laeiszhalle (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Uncle Acid And The Deadbeats

12. November 2018 - 12:00:38 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps, Tickets, Verlosungen

Uncle Acid And The Deadbeats hätten das Zeug zu einem echten Geheimtipp – wenn sie nur etwas geheimer wären, und nicht eine Kultband, die spätestens seit ihrer Support-Tour mit Black Sabbath eine stetig wachsende Fangemeinde hat. Aber zurück zum Tipp: hingehen, anschauen, abgehen! Wohin und wann? Ins Knust am 17. November. Dort haben die Briten nicht nur ihr vor exakt vier Wochen erschienenes Album „Wasteland“ dabei, sondern auch die drei ansehnlichen Garagerocker-Sirenen von L.A. Witch als Opener.

Präsentiert wird euch die Horror-Rock-Show von concert-news.de, und deshalb gibt es genau hier und jetzt wieder mal die Chance für euch, den Saal für umme zu füllen. 2 x 2 Tickets verlosen wir unter allen Teilnehemern, die uns bis um 20 Uhr des morgigen Dienstag eine E-Mail mit dem Betreff „Endlich gutes Acid“ an verlosung(at)concert-news.de geschickt haben. Teilnahmebedingungen? Lest dies! Viel Glück und viel Spaß bei der Show. (df)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Interview: Die Happy

12. November 2018 - 6:00:57 - Interview, Konzert-Tipps

Ein viertel Jahrhundert tragen sie jetzt schon auf dem Buckel. Und ihr Supersonic Speed ist längst nicht aufgebraucht. Zum 25-jährigen ging es in hochkarätiger unplugged Formation in das Gruenspan. Vor der Bühne wirkte der ein oder andere alte Die Happy-Hase zwar eher überrascht von den sanfteren Tönen, aber nach so vielen Jahren muss man eben nicht immer die gewohnte Rockshow bieten. Seit ihrer unplugged Tour 2007 wissen wir, eine ihrer größten Stärken ist, unplugged gewohnte Muster loszulassen und jedem Song seinen ganz eigenen Sound zu verleihen. Mega Jubiläum! Auf dass sie nicht nur die Silberne, sondern irgendwann auch die Goldene Hochzeit feiern werden. Vor der Show trafen wir Frontfrau Marta und Bassist Ralph und fragten mal nach, wie es sich so lange überhaupt aushält. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Frank Turner

11. November 2018 - 12:00:13 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Sporthalle, Tickets, Verlosungen

Der Mann mit der Gitarre ist wieder auf dem Weg hierher: Frank Turner hat nicht nur diverse Klampfen, sondern auch sein aktuelles Album „Be More Kind“ im Gepäck, wenn er am 16. November in der Sporthalle Hamburg zusammen mit seiner Band „The Sleeping Souls“ die Bühne entert. Concert-news.de präsentiert euch die Show des charismatischen Engländers, und was soll man dazu noch sagen, außer: Wollt ihr Tickets? 2 x 2 Stück haben wir für euch in petto, und wenn ihr da ran wollt, schickt uns bis Montag Abend, 20 Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff „Franky goes to Hamburg“ an verlosung(at)concert-news.de. (Teilnahmebedingungen) Jetzt bleibt nur noch der obligatorische Warmup-Song, natürlich vom aktuellen Album, biddeschön. Viel Glück und viel Spaß! (df)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

TV Total

11. November 2018 - 6:00:46 - Schauspielhaus

„Carsten Erobique Meyer spielt live die schönsten Musiken aus der beliebten TV-Serie „Der Tatortreiniger“, behauptet das Internetz. Können wir kurz machen, denn es hat so widerspruchslos recht, wie der Abend am 9. Dezember im Deutschen Schauspielhaus ausverkauft ist. Warum man Carsten Erobique Meyers „Tatortreiniger“ als Album trotzdem haben muss?

Weil Meyers um ein ganzes Leben subtrahierte Todesmelodien viel zu schade sind, hinfällig im kalten Hauch eines Theaterabends zu verwehen. Oder meinetwegen auch als digitale Spur der reich und fein ziselierten, bebilderten Serienfolgen. Und so frei dargelegt entspinnen sich aus instrumentalen Hörspielen seltsam eigenständige 3D-Impressionen. Glöckchenklang hier, Klackermatsche dort, Titelnamen sind beinahe überflüssig. Weil die notwendige Kulisse aus sich selbst heraus viel elementarer zu Tage tritt als der Protagonist auf irgendeine Türschwelle.

Hier verharren, dort Kunst, daneben Pause. Elektrofirlefanz aus ruhigen Noten. Gestorben wird eigentlich woanders. „Der letzte Versuch“ zum Beispiel könnte glatt aus einem französisch-italienischen C-Movie veroperiert worden sein. C wie Charisma, Coolness oder Carsten Meyer natürlich. Synthies und Orgeln also, zwischen deren Kabeln sich unerhörte Kleinformate aus den langen Schatten räkeln. Später ist alles kurz vor vorbei. Italo-Disco-Helikopter inklusive. Kein Fliegen-Schiss könnte das hier jetzt noch stoppen. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Verbales Style Kollektiv

10. November 2018 - 12:00:19 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Mojo Club, Verlosungen

VSK, also Verbales Style Kollektiv, wünschen Hip-Hop etwas zum Geburtstag. Was? Schaut selbst im Video. Kazonnnnnng, ist wieder 1993 oder meinetwegen 1994. Welche K.I.Z. so dahinterstecken, wisst ihr ja selbst und dass das Konzert schon längst, längst ausverkauft ist, das war dann auch keine wirkliche Überraschung. Sati€re oder nicht: Dem VSK ist eine elegante Oldschool-Hommage gelungen, für deren Realisierung sich andere die vollständige Ghettofaust am zugehörigen Blaster geklemmt hätten. Und wer den Abzählreim vom Album „Wo die wilden Kerle flowen“ nicht vorab auswendig lernt, hat an dem Abend eh keine Chance auf Anwesenheit.

Wir verlosen 2×2 Tickets für die VSK-Show am 17. November im tiefergelegten Mojo Club (concert-news präsentiert). Für dich, Digga, sind hier unsere Teilnahmebedingungen zu finden. Schick‘ uns dann eine Mail an verlosung(at)concert-news.de mit deinem Namen und dem Betreff „Verbale Härte“. Yo. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher