David AugustMit Blick auf das Œuvre von David August möchte man fast mit Begriffen wie „Wunderkind“ um sich werfen. Als Jet-settender House-DJ hat er schon so einige Clubs auf der Welt ins Schwitzen gebracht und war bis vor kurzem aus dem Roster des Hamburger Erfolgslabels DIYnamic nicht wegzudenken. Klar, welcher Clubgänger kennt die stampfende Partyhymne „Hamburg is for lovers“ nicht? Seine vielbeachteten Tätigkeiten hinter dem DJ-Pult sind aber nur die Spitze des Eisbergs.

Augusts erster Langspieler „Times“ bildete mit seinen superben Downtempo-Melodien ein großes Fragezeichen im Gesicht der Feier-Atzen ab; für jeden Connaisseur anspruchsvoller elektronischer Tracks war das Album jedoch ein fein geschliffener Edelstein. Musik, für die es sich lohnt, Zeit zu nehmen. Dennoch schien ihn die Tätigkeit als DJ und Producer noch nicht ganz ausgefüllt zu haben. So tat er sich im Frühling dieses Jahres im Zuge der Reihe „le voyage abstrait“ mit Laser- und Visual-Künstlern zusammen und spielte gleich zwei ausverkaufte Live-Shows im Hamburger Planetarium.

Bei solch einem steilen Werdegang sollte es nicht lange dauern, bis die nächsten höhren Ziele folgten: Ein Live-Gig mit Ensemble. Akustik meets Elektronik quasi. Im Herbst startet diese ganz besondere Tour, die David August und seine Kollegen quer durch Zentraleuropa führen wird. Hamburg darf da natürlich nicht fehlen: So wird das Kampnagel am 24. Oktober  sicherlich eine ideale Location für diesen Anlass sein. Jedoch ist Beeilung angesagt. Einige Gigs der Tour sind bereits ausverkauft und so schnell wird sicher nicht mehr die Gelegenheit geboten, einen der versiertesten Klangkünstler der Gegenwart samt Ensemble bestaunen zu können (dar).

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.