Man muss ein bisschen fahren. Aber das lohnt sich und das in mehrerer Hinsicht. Denn das Rüt’n’Rock Festival ist mehr als ein weiteres Festival. Das Rüt’n’Rock Festival bietet Gutet und tut Gutes.

Bietet Gutes. Das Line-Up der schon neunten Ausgabe (9. und 10. August 2013 in Haren/Ems) liest sich mit Bands ZSK, We Were Promised Jetpacks, Montreal, Emil Bulls, Saalschutz, Bloodlights und einigen mehr einfach mal stark. Bitte mal auf das Plakat klicken. Und dann Tickets für faire 31 Euro kaufen. Denn damit kommen wir zu:

Tut Gutes. “Das Besondere am Festival ist, dass es sich um ein Benefiz für eine Partnergemeinde in Ghana handelt. Der gesamte Gewinn des Rüt’n’Rock Festivals wird gespendet um dort gezielte Aufbauhilfe im Bereich Bildung und Krankenversorgung zu leisten.” Der Absatz stammt nicht von uns, sondern vom Festival selbst. Und wir geben ihn gerne weiter.

Einen guten Eindruck des Festvials gibt der Film zur 2011er Ausgabe, die Ghana-Doku zeigt, worum es den Festival-Machern geht und was sie so – genau – machen. Gute Sachen, gute Typen, gutes Festival. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.