Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Lebenslang

Scott Matthew„No need to fist to spell pain“. Wie dunkel kann der Frühling eigentlich sein? Oder doch mal das Textbuch zücken? Ah. „No need for this …“. Gut. Vielleicht irgendwas zu viel vorab mit schmerzhafter Erwartungshaltung. Immerhin hat sich Scott Matthew auf „Life Is Long“ ja keinen geringeren als Rodrigo Leao in den Tränenpalast eingeladen. Madredeus. Portugal. Tausend Zähren tief.

Man will deren Albumtitel „Life Is Long“ ja irgendwie nur zögerlich folgen. In historisch gewachsener Erwartung melancholischer Fallen, verstrickter Kameras und anderer Seelenschikanen auf Scott Matthew-Werken. Vor jedem Konzert gefühlt die Europalette Taschentücher bereitgestellt. In Rotwein getränkt, damit es nicht gar so dolle kratzt wie Matthews sandpapierene Bassstimme. Gemeinsam geht es in Matthews‘ Texten und Leaos Arrangements gegen die gefürchtete Dämmerung am Morgen, gegen das drinnen und draußen, gegen nicht weniger als die Welt. Oder wie sich die andere Welt ein wenig leichter tut mit ihrer Beschreibung: „Einmal Pizza Quattro Depressione, bitte“. 19. März auf Kampnagel. (kel)




Einen Kommentar schreiben