Postrock? Prog? Oder so ein atmosphärischer Krams? Also bitte, lasst uns damit mal schön in Ruhe. Gibt es  viel zu viel von und viel zu viel Schrott. Ein Beispiel dafür: die Moving Mountains. Denn diese Genre-Großmeister  sind eine der wenigen positiven Ausnahmen, die die Schrott-Regel bestätigen.

Vergangnes Jahr erschien ihr wunderbares Album “Waves“, mit dem die MM einfach mal besser, weil schlicht schöner, unterhaltsamer und erhabender, poppiger und bunter, eben monumentaler und auch wichtiger klangen, als die anderen. Nachzuhören und nachzusehen zum Beispiel ist das in den Clips zu “The Cascade” oder “Alleviate“.

Gefällt? Gefällt. Noch besser ist, dass die Band aktuell eine vier Songs starke Akustik-EP verschenkt. Genau hier. Bitte mitnehmen und dann angucken. Am 19. Juni sind Moving Mountains die im Hafenklang. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.