In Zeiten, in denen sich selbst Rapper plüschige Tiermasken aufsetzen und es zum guten Indieton gehört, eine eigene Jugend hinter sich zu scharen, ist dieser Künstlername vielleicht die logische Konsequenz. Tigeryouth kuschelt aber nicht, er faucht. Singer-Songwriter-Punkrock macht der junge Mann mit dem Tiernamen und findet alles erst mal scheiße. „Schlechte Laune“ hieß das erste Demo, „Alles geht kaputt“ die EP. Max Prosa auf Krawall gebürstet, quasi. Wenn der Tiger brüllt, klingt das wie Oska Wald von Chuckamuck, nur das hier die Realitäten knallhart verhandelt werden. „Liebe ist ein Porno, Alter!“ – und kein guter, wenn man dem Künstler Glauben schenken darf.

Mit seiner Gitarre gegen den Rest der Welt fightet Tigeryouth am 25. August in der Molotow Bar. Wir gehen hin und brüllen zurück. Wollt ihr auch? 1×2 Tickets haben wir, Mail geht an verlosung@concert-news.de mit Betreff „Tigerjugend“. Tickets gibt es ab sofort aber auch an üblicher Stelle (wie hier).

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.