Paris wurde also von den Schweizern erfunden. Flavian Graber gründete sein Künstlerkollektiv We Invented Paris schon 2010, das gleichnamige Debütalbum wurde ein Jahr später veröffentlicht. Seitdem gab es unzählige Konzerte, unter anderem gastierten sie beim großartigen TV Noir in Berlin (seht selbst).

Graber schreibt Popmusik und wie bei vielen anderen derzeit, werden elektronische Klänge beigemischt. Ein Musterbeispiel hierfür ist der vorletzte Track des Albums: „More“, gefolgt allerdings von ruhiger Melodie mit leiser Gitarre: „Silence“. Den Ohrwurm „A view that almost kills“ müssen wir hier sicherlich nicht mal mehr erwähnen. Melancholie wird tanzbar und zum Tanzen lädt ein: Die Frequenz73 am 18. Oktober in das Kulturhaus III&70! (eh)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.