Am Morgen des 15. August 2012 findet nicht nur die Baroness Sommer-Tournee ein plötzliches Ende. Die gesamte Bandkarriere, die sich nach dem Erfolgsalbum „Yellow & Green“ gerade auf einem Höhenflug befindet, wird vom Schicksal sabotiert: Der Fahrer des Tourbus verliert an besagtem Morgen in England die Kontrolle über sein Gefährt, das mitsamt Band und Crew einen Abhang hinunterstürzt. Zwar überleben alle, doch teilweise schwerverletzt. Eine Woche zuvor noch hatten die Progressive-Metaller das Hamburger Logo auf Kernschmelztemperatur geheizt, nun war ersteinmal Sendepause.

Mittlerweile sind John Baizley, Peter Adams, Allen Blickle und Matt Maggioni wieder weitestgehend genesen, eine Band sind sie leider nicht mehr – am 25. März verkündeten Baroness in den News ihrer Website den Ausstieg von Blickle und Maggioni, die nach dem Unfall nicht weitermachen wollten. Die verbleibenden Baizley und Adams verarbeiten den traumatischen Vorfall ganz anders. In einem Video-Interview im Mai diesen Jahres reflektieren sie das Geschehene und sprechen über ihre Gefühle und Ambitionen: Der Unfall hat innere und äußere Narben hinterlassen, konnte aber ihre Leidenschaft fürs Touren nicht auslöschen. Sie brennen darauf, endlich wieder loszulegen, auch wenn der Gedanke daran, je wieder in einen Tourbus zu steigen beängstigend ist. „Doch das heißt nicht, dass wir es nicht wieder tun werden“, sagt Frontman John Baizley und ergänzt mit Nachdruck: „We’re gonna do it harder – and better.“

Die richtigen Jungs dafür haben sie schonmal gefunden: Der Zugang von Sebastian Thomson (Drums) und Nick Jost (Bass) scheint für neue Euphorie zu sorgen, wie dieses Kurzinterview suggeriert.

Da werden auch wir euphorisch, denn das bedeutet für die Fans: Jede Menge geile Clubshows während drei Monaten Tour durch die USA und Europa. „Wir machen da weiter, wo wir aufgehört haben“, sagt John Baizley. Und das ist super, denn ein Teil der Fangemeinde hat die Über-Nummern vom „Yellow&Green“ Album noch gar nicht live erleben können. Wir, die es schon durften, können es kaum erwarten, wieder „Take My Bones Away“ zu schreien. Und zwar am 10. Oktober in der Markthalle. Präsentiert – wie bereits letztes Jahr – von concert-news. Hier gehts zu den Tickets. (ds)

Zum Erinnerung auffrischen:

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.