Pass!on Victim Vol. 4 ist gerade erst geschafft, da denken wir doch schon mal weiter! Die wunderbare Konzertreihe im Knust wird auch 2014 fortgesetzt und einer der geladenen Künstler ist kein geringerer als Kevin Devine!

Der Vollblutmusiker aus Brooklyn, der auf seinen Konzerten auch gerne mal Nada Surf covert, veröffentlichte am 18. Oktober nicht nur ein, sondern gleich zwei neue Alben. Wer die Mischung von schnell und langsam und sowohl die schrammeligen Gitarren als auch die ruhigen Popsongs von Devine schätzt, wird nicht drumherum kommen, gleich beide Werke zu erwerben. Denn “Bubblegum” rockt was das Zeug hält, während der Zwillingsbruder “Bulldozer” entgegen seines Namens den Singer-Songwriter Devine in Albumlänge verspricht. Zwillingsalben also, aber absolut zwei-eiig und doch offensichtlich verwandt.

Finanziert wurde ihre Produktion über Kickstarter -also durch die Hilfe der zahlreichen Fans von Devines Musik. Dabei rockt auf “Bubblegum” Devines The Goddamn Band, während “Bulldozer” ohne eigene Band, aber mit Hilfe des Produzenten Rob Schnapf entstanden ist, welcher unter anderem für seine Arbeit mit Elliott Smith bekannt ist. So steht erwachsener Indie-Rock direkt neben Indie-Folk. Der Kontrast ist zunächst erstaunlich, doch letztlich steckt in allem vor allem Devine, sein Songwriting und seine Stimme.

Es bleibt spannend, wie die Mischung beider Alben live funktionieren wird, sicherlich gespickt mit älteren Meisterwerken, wie dem großartigen “Brother’s Blood“. Der 25. Januar sollte schon mal vorgemerkt werden, wenn Pass!on Victim Vol. 5 Kevin Devine im Knust zu Gast hat! concert-news präsentiert den Abend. (eh)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.