Gestercn_jahresrückblickn haben wir unsere Konzerte des Jahres aufgelistet, heute machen wir uns Gedanken um unser jeweils liebstes Festival im Jahre 2014.

 

 

 

 

 

Tatjana (tk):

Reeperbahn festival

Nils (nsc):

Ich nenne in diesem Jahr das Hanse Song Festival in Stade, weil es die Festivalsaison mittlerweile regelmäßig schon im März sehr entspannt einläutet, wunderschöne Locations bietet und die Macher ein extrem gutes Händchen für das LineUp hat. Vielen Dank an tapete records für diese tolle Veranstaltung!

Dominik (ds):

Rockspektakel Rathausmarkt. Mein Lieblingsfestival aus zwei Gründen: Erstens ist es super um neue Bands/Künstler zu entdecken. Keine Mega-Headliner, dafür echt handverlesene kleine bis mittlere Acts. Auf die Qualität kann man sich immer verlassen, so dass es sich total lohnt auch einfach mal planlos einige Stunden dort rumzulungern und sich überraschen zu lassen. Zweitens: Höchsten Respekt für die Veranstalter, dass Sie es schaffen, mit drei Tagen RocknRoll umsonst und draußen mitten auf dem Rathausmarkt, diesen Business- und Shopping-Wahnsinn aufs angenehmste zu stören. Und ein bisschen Touris verschrecken.

Hendrik (hw):

Immergut Festival

Thomas (tr):

Maifeld Derby: Auch im vierten Jahr gab es wieder viele Perlen zu entdecken. Bilderbuch, Rah Rah, Die!Die!Die!, Mozes & The Firstborn wurden kombiniert mit etablierten Indiegrößen wie The National oder Future Islands. Zwischendurch wurde im Parcour d’amour, eine wunderschöne Singer/Songwriterbühne, die Seele von ClickClickDecker, Spaceman Spiff oder der höchsten Eisenbahn gestreichelt. Das Maifeld ist auf dem besten Weg das Haldern Pop des Südens zu werden.

Juliane (jb):

Das Reeperbahn Festival macht irgendwie alles richtig. Gefühlter Ausnahmezustand trotz Zu-Hause-Bleiben und Tor zur Musikwelt in vielen Farben und mit vielen Lieblingen aber vor allem auch der Möglichkeit, Entdeckungen abseits der eigenen Favorits zu machen. Das macht so richtig Bock, alle Jahre wieder.

Elena (eh):

Leider dieses Jahr kein Iceland Airwaves für mich. Und insgesamt sehr wenig Festivals… Herausragend war aber – wie immer – das Reeperbahn Festival. Sehr entspannt, kaum Schlangen, viele tolle Bands zu entdecken.

Felix (fh):

Das Reeperbahn Festival hat sich auch dieses Jahr mal wieder durch ausgezeichnete Acts, tolle Neuentdeckungen und einem spannenden Konzept hervorgetan. Wie jedes Jahr ist das defintiv das Highlight der Festivalsaison.

 

 

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.