cn_jahresrückblickJede Nacht, jeden Tag auf der Jagd, denn das Rudel tollt…” – Neben den Allzeit-Lieblingen gehört es als Musikliebhaber und Konzertgänger unbedingt zu den schönsten Momenten, wenn man etwas Neues entdeckt, was einen umhaut, einnimmt, mitnimmt. Auch 2014 hatte solche Momente. Bei uns gehörten die folgenden dazu.

 

 

 

Hendrik (hw):

Endlich mal eine neue, frische Band aus der Hauptstadt! Oum Shatt verbinden klassischen Indie-Pop-Rock a la Franz Ferdinand mit orientalischen Melodien und Percussions. Das ganze klingt dann im ersten Moment ziemlich schräg, geht jedoch direkt in die Beine. Die Vocals von Frontmann Jonas Poppe (Ex-Kissogram) erzeugen eine düstere, leicht melancholische Atmosphäre, die perfekt auf die eigene Beschreibung der Band passt: „A bit of Ricky Nelson with a moustache. Or Ian Curtis naked in Cairo, half past three in the morning.“

Dominik (ds):

Cerebral Ballzy. Das ist einfach ein Punk wie ihn moderne Bands eigentlich nicht spielen. Sowas von Radio-untauglich und sowas von energiegeladen und chaotisch und geil. Und dann noch drei so blutjunge Typen. Muss man würdigen!

Juliane (jb):

Obwohl das Debütalbum “Chaleur humaine” schon im Sommer erschienen ist, war Christine and the Queens für mich DIE Musik des letzten Jahresdrittels. Französischer Chanson, R’n’B und Electronica in einer einnehmenden Mischung. Merci und Chapeau und mehr davon!

Elena (eh):

Horse Thief – Gesehen beim Rolling Stone Weekender im Rondell und hoffentlich bald wieder!

Nils (nsc):

Dieses Jahr habe ich ungewöhnlich viele tolle, neue Bands für mich entdeckt und es fällt mir schwer, nur eine zu nennen. Daher werden es bei mir mehrere. Nämlich Autobahn, die Glass Animals, Wanda und Phoria, sowie Childhood und die wunderbaren Wolf Alice.

Matze (mf)

Wie alle: Antilopen Gang. Aber auch: Pup. Superheaven. Und endlich Kraftklub kapiert.


Tatjana (tk):

Rhodes aus London, unglaubliche Stimme. Greylag aus den USA, Männer mit Folk in der Schreistimme.

Thomas (tr):

Österreichs herüberschwappende Musikszene. Bilderbuch, Kreisky, Wanda.

Felix (fh):

Definitiv Royal Blood! Aber sagt das nicht eh jeder?

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.