Alexander HackeBerlin, Einstürzende Neubauten, Christiane F., Gegen die Wand, Gianna Nannini, Crime and the City Solution & Meret Becker. Die Geschichte des Alexander Hacke steht nicht eben langen Weilen oder gar Untätigkeit gegenüber. Dieselbe Geschichte des Neu-Köllners findet auch oft genug unter einer zubetonierten, aber überall bröckelnden Oberfläche oder zwischen zersprengten Mauern statt.

„Krach: verzerrte Erinnerungen“ ist das Stichwort und wird die Autobiographie des Weges aus dem West-Berlin der Achtziger bis in die Neuzeit. Kreuzberg, Punkrock, Bürgersteige. Kann man, sollte man, muss man mal lesen. Oder sich anhören. Zum Beispiel im Rahmen der Lesung auf Kampnagel am 18. Dezember (concert-news präsentiert). (kel)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.