Browsing: Lesung

Der Anteil offensiver Bundesliga-Bolzender, die schon seinerzeit keinen signifikanten Respekt vor Ulrich Ernst „Uli“ Borowkas proaktivem Abwehrverhalten hatten, dürfte sich im, nun ja, Promillebereich bewegt haben. „Volle Pulle. Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“ liest sich später, seit Borowkas posttraumatischer Buch- Veröffentlichung 2012, nicht nur als offensiv-eindringlicher Suchtbekämpfungs-Appell. Es bereitet…

Ja, klar. Sicherlich. Ausverkauft. Am 14. Januar liest Thees Uhlmann in der Laeiszhalle aus seinem Toten-Hosen-Buch und jeder will hin. Alle. Hosen-Fan hin, Tomte-Typ her, darum geht es nur so ein bisschen. Zumindest nicht nur. Weil:  Thees Uhlmann. Punkt. Mehr: hier. Jedenfalls: Nix geht mehr, die kleine Laeiszhalle ist zu klein, das wird super, witzig,…

Gerade erst in der Großen Freiheit 36. Ausverkauft. Thees Uhlmann spielt über zwei Stunden, sabbelt, singt, tobt und macht so viel richtig. Eine sagt: “Wenn es nach mir gehen würde, könnte er ja noch mehr reden und dafür weniger singen.” Kann man nachvollziehen, seine Geschichten sind großartig. Sein Diss gegen…

Weihnachtszeit. Lesezeit? Vorlesezeit. Sicher, ja, unbedingt. Zum Beispiel: Die Ramonesgeschichte, vier Heilige aus dem New York Land reisen durch die Welt und verbreiten das Gute und den Gabba Gabba Hey, bringen drei Akkorde mit und erleuchten die Menschheit. Hey Ho, Let’s Go, es werde Licht. Es ist Punk. Oder so…

Er ist selbstkritisch, manchmal böse, aber immer wahrhaftig. Er trägt Sport-Klamotten, hat tolle Locken und einen Vorzeigebauch. Oliver Polak ist sein Name. Der Papenburger entert am  21. Oktober die Bühne des Uebel & Gefährlich. Herr Polak bezeichnet seinen Heimatort als Alcatraz – nur mit Kanälen. Er nimmt seine jüdische Herkunft…

Kate Tempest liest. Im Häkken am 2. Juni. Das überrascht nicht, denn: Kate Tempest redet. Spricht. Viel. Sehr viel sogar. Warum also zur Abwechslung nicht mal ein Buch schreiben? “Worauf du dich verlassen kannst” kann hier in einer kurzen Leseprobe angeteasert werden bevor die Tempest zu einem höchst sicherlich vergnüglichen Abend…

„Krach – Verzerrte Erinnerungen“ sei „eine beeindruckende Sammlung von Anekdoten aus absurden Lebensecken von einem der auszog, es anders zu machen“. Was immer auch ein bisschen die Frage provoziert, ob solch ein Versprechen anteilig auch gleichzeitig Drohgebärde sein möchte. Bei jemandem wie Alexander Hacke  nun notwendigerweise von Bedrohungen zu sprechen,…

Berlin, Einstürzende Neubauten, Christiane F., Gegen die Wand, Gianna Nannini, Crime and the City Solution & Meret Becker. Die Geschichte des Alexander Hacke steht nicht eben langen Weilen oder gar Untätigkeit gegenüber. Dieselbe Geschichte des Neu-Köllners findet auch oft genug unter einer zubetonierten, aber überall bröckelnden Oberfläche oder zwischen zersprengten…