cn_praesentiert21Zwei Männer. Einer singt, einer schreit, beide spielen Gitarre. Fertig ist die Band, fertig sind The Sweet Serenades. Doch Moment, so wie das klingt klingen sie gar nicht. Sondern sanft, aber nicht weich, verträumt, nachdenklich, leidenschaftlich. Manchmal doller, hier und da bunt und mit Gästen. Und immer und zu jeder Zeit ziemlich, ziemlich sehr gut.

Anfang Oktober kam ihr drittes Album “Animals” auf den Markt, heute erscheint die “Fireworks”-Single (läuft zum Beispiel hier) und heute spielen sie im Molotow. Und wem das zu spontan ist, wer in Sinsheim Fußball guckt oder wer in Lübeck wohnt, der schaut sich die beiden Schweden morgen im Blauen Engel an. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.