km_albumcover_master_physical_500War Katie Melua nicht früher mal kurz vor dem Status Pop-Sterchnen? Ist sie nie geworden, denn dafür machte und macht sie viel zu gute Musik. Ernste Musik, Kunst, mit Köpfchen, mit Ideen. Und mit Mut. Jetzt zum Beispiel.

Ihr neues Album hat sie mit dem 23 Sängerinnen umfassenden Gori Frauenchor aufgenommen, wie Katie Melua selbst aus Georgien stammend. Und mit diesem Chor kommt die Sängerin auch auf Tour. Am 17. November spielt sie im CCH.

Das Album “In Winter” erscheint bereits am 14. Oktober. Es wurde in Gor in Georgien, aufgenommen und enthält Neukompositionen, Coverversionen und neue Arrangements traditioneller Lieder. Einige Ausschnitte gibt’s auf ihrer Facebook-Seite. Und die sind ganz schön bezaubernd. Viel zu schön, um damit ein Pop-Sternchen zu werden … (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.