Patrick Richardt Hamburg 2017Da wurde beim Verfassen der packenden Überschrift wohl an den nächsten Kinobesuch gedacht. Eigentlich heißt es nämlich “(La-La-La) Land” und das war der letzte Song auf dem grandiosen Debütalbum des Patrick Richardt. “Ey, das waren alle meine Worte, alle meine Fragen an dich”, so begann das schöne Stück und der junge Künstler spielte sich in die Herzen diverser Konzertbesucher unserer Republik.

Wie war das noch in Hamburg? Er eröffnete für Tonbandgerät im Uebel & Gefährlich, um dann einige Zeit später sein eigenes Konzert im Molotow zu spielen. Noch in den Esso-Häusern (packt doch die Taschentücher weg, wir vermissen sie alle), aber dann, ohne ein “ZACK, BUMM, PÄNG” wurde es sehr still um den neuen Schützling des Hamburger Qualität-Labels Grand Hotel van Cleef.

Das ist alles lange her, das Konzert im Club, sowie das Erscheinen des Debüts “So, wie nach Kriegen” im Jahre 2013. Nach endlos langer Zeit, gerade im heutigen Musikzirkus, gab es im letzten Jahr endlich wieder ein Lebenszeichen. Lassen wir ihn einmal selbst zu Wort kommen: “Ey, manchmal passieren so Sachen die sieht man nicht kommen & kann man nicht erklären. Ich hing’ ne Weile lang durch und hab wenig bis gar nichts auf die Kette gekriegt. Ist wieder besser jetzt. Neuer Aufschlag – ich mach wieder Musik und bin guter Dinge.” Na, wenn das mal nichts ist! Als Vorgeschmack, auf was da kommen mag, unten den Titeltrack des kommenden Albums: “Soll die Zeit doch vergehen“. Und nun, mit einem flotten Tusch! Wir präsentieren freudig erregt das Konzert von Patrick Richardt am 07. April im kukuun! (rb)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.