Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Stück vom Kuchen

Ob wir uns manchmal selbst ein bisschen leid tun bei der Auswahl von Überschriften? Ja, das tun wir. Aber was hat das zu tun mit dem Tag als die Musikkultur angeblich starb? Nun, Don McLean wird am 2. Oktober in der Fabrik zu Gast sein. Der Don McLean, dessen „American Pie“ nur ein kleines Stück weit vom Verschwörungsthesenfetischismus entfernt gedeutet werden kann. Dessen Interpretation derselbe McLean sich als Verfasser und Interpret verständlicherweise seit jeher konsequent entzog.

Und trotz allem birgt die Mutter aller Autoradio-Klassiker derart viele Höhen und Tiefen in sich, dass alleine die sachliche Wikipedia-Seite des Liedes schon ausreichend wortwörtlich Ungereimtes in den Subtexten vermittelt. Dabei ist „American Pie“ mit seinen mitunter mehr, mitunter weniger als neun Minuten in den schlechteren Momenten auch nur just another Mitgröhlsong für Kieznächte ohne Landebahn. Es sei denn man führt sich doch die, nicht gänzlich ohne Gänsehaut auskommende, BBC-Liveversion aus 1972 zu Gemüte und hört den jungen Don McLean im Geiste seine legendären Tageszeitungen falten. Zu exakt der Zeit, als die Buddy Holly-Tragödie ihr höllisches Echo in den zeitgenössischen Blättern fand. Dass Roberta Flacks „Killing Me Softly“ um Ecken herum dann auch wieder mit McLean zu tun hat, ist allerdings schon die nächste ausführliche Geschichte. (kel)