RBF 2019: 3 Fragen an Maffai

0

Nun ist es bald so weit. Genauer gesagt: morgen. Das  Reeperbahn Festival 2019 startet und wir alle haben Bock. Auf große Bands und kleine, auf Bands, die man kennt und nicht kennt. Ihr habt sicher schon ein paar Sachen notiert, Pläne geschmiedet, Abläufe organisiert. Wir auch.

Auf unserem Zettel stehen zum Beispiel Maffai aus dem Raum Nürnberg/Würzburg. Post-Punk mit Pop und Dunkelheit, Schönheit und Charme. Am 11. Oktober erscheint über Kidnap das Album “ZEN”, die “Geisterstunde” gibt einen ersten Vorgeschmack. Und auf dem dürfen sie gleich zweimal spielen. Am 20. September spielen sie um 20.45 im Backyard des Molotows, einen Tag später um 21.40 in der Sky Bar.

[1] Wie kam es zum Deal mit Kidnap? Und was dürfen wir vom hier erscheinenen Album “Zen” erwarten?
Man munkelt das uns ein kleiner pickeliger Junge namens Joe geholfen hat. Tatsächlich standen Kidnap Records sehr weit oben auf unserer Liste, umso überraschter waren wir als diese sich am Tag bevor  wir auf Labelsuche gehen wollten bei uns gemeldet haben. Vom erscheinenden Album “ZEN” darf man nur Banger erwarten. Hahaha!

[2] Wie kam es zum Auftritt auf dem Reeperbahn Festival? Und was dürfen wir hier von euch auf der Bühne erwarten?
Den Auftritt auf dem Reeperbahn Festival verdanken wir unserer Bookerin Dominique, die sich immer und überall rührend um uns kümmert. Auf der Bühne erwartet die Zuschauer eine Show die immer 3x besser ist als die von Peter Maffay
[3] Was kommt noch so?
Bis zum Release unseres Debütalbums “ZEN” spielen wir noch ein paar Shows (siehe Facebook, Instagram, Website) und vom 26.10 – 02.11 geht es mit neuem Album im Gepäck auf Alpha-Zen-Touri! Kommt rum, kommt rum wir freuen uns doch so!Interview: Mathias Frank

Share.

Comments are closed.