Manches geht bei uns irgendwie zu wenig. Wird kaum beachtet und im Grunde sogar ignoriert. Zum Beispiel: Death Metal. Aber das hat jetzt ein Ende, jetzt wird auch bei uns geknüppelt. Der Grund hat vier Namen: Marco Aro, Jesper Strömblad, Glenn Ljungström und Chris Barkensjö.

Der Kenner schnalzt da natürlich mit der Zunge, schrieen, growlten und prügelten diese Jungs doch früher bei metallischen Schwergewichten wie The Haunted, In Flames und Grave.  Jetzt machen sie als The Resistance gemeinsame Sache und haben vor einigen Wochen ihre erste 4-Track-EP “Rise From Treason” veröffentlicht. Und die? Kann mal richtig was, bietet melodisches,  aber gleichzeitig sehr konsequentes Todesblei zum gepflegten Abfeiern.

Gefeiert werden darf auch am 19. Mai, wenn die nordischen Allstars den Kaiserkeller zertrümmern. Sicher mit eigenen Stücken, mit neuen Stücke – aber vielleicht ja auch mit dem ein oder anderen Cover ? Wir geben uns zur Feier des Tages jetzt aber erstmal eine Runde “Bloodpath” … (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.