Suzanne VegaCarson McCullers war war eine US-amerikanische Schriftstellerin, aus dem Süden der USA stammend, später nach New York gezogen, 1967 verstorben. Sie schrieb Romane wie “Das Herz ist ein einsamer Jäger” (1940), “Spiegelbild im goldenen Auge” (1941) und “Die Ballade vom traurigen Café” (1951) – und hat mit Suzanne Vega einen ziemlich prominenten Fan. Die Sängerin sagt über die Autorin:

Ich finde, dass McCullers Ideen und Gedanken sehr modern sind und sie verkörpert sie auf eine Weise, wie es anderen Autoren nicht gelingt. Sie hat versucht, sie zu leben, und sie hat den Preis dafür gezahlt. Sie hat sich selbst als transgender betrachtet – sie sagte Dinge wie ‚Ich wurde als Mann geboren’ – und sie war wahrscheinlich bisexuell, auch wenn sie nicht immer entsprechend gelebt hat. Sie war eine der ersten Frauen, die über Bürgerrechte und die Kämpfe der Farbigen in den Südstaaten geschrieben hat. Außerdem hatte sie mehrere Schlaganfälle und war die zweite Hälfte ihres Lebens praktisch behindert. Um die Ausdrucksweise von heute zu verwenden: Ihr Leben und ihre Arbeit beschäftigten sich auf so ziemlich jedem Level mit Menschenrechten – in Bezug auf Rasse, Geschlecht, Transgender, Homosexualität, Behinderung und Jugend.

Jetzt widmet die Vega der McCullers ein Theaterstück sowie ein ganzes Album. Am 14. Oktober erscheint “Lover, Beloved: Songs From An Evening With Carson McCullers”, Vega hofft, “eine neue Generation an Leuten Carson McCullers entdecken wird. Dass sie feststellen, wie cool McCullers ist und wie unwiderstehlich ihr Werk zu ihnen spricht. Ich will sie wieder auf die Bühne bringen, so dass ihr Geist lebt. Ihre Vision hat wirklich niemand ausgeschlossen. Ich bin so aufgeregt ob all der Möglichkeiten.“ Mit “Harper Lee” darf der erste Song bereits gehört werden. Live gibt’s Suzanne Vega am 3. Oktober in der Fabrik. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.