“Where is Piemont?” heißt das neue Album der Soulpopper von Malky. Doch mit der zuckrigen Mon Chérie-Kirsche hat die Musik zum Glück nach wie vor nichts gemeinsam. Mit Songs wie “Lampedusa” berühren sie den gemeinen Zuhörer schon nach wenigen Takten, denn Emotionen werden hier groß geschrieben – ohne auch nur ansatzweise kitschig zu wirken.

Dass dabei Singersongwriter-Elemente einen größeren Platz als in der Vergangenheit einnehmen, tut der Qualität der Band keinen Abbruch. Wer sich selbst davon überzeugen will: Malky am 12. Januar im Uebel und Gefährlich. (mu)

 

 

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.