Das wird ihr Jahr. Und wir gehen mit. Im März veröffentlichten Between The Buried And Me ihr fabulöses Album  “Automata I” – und wie es der Name schon dezent andeutet: da kommt noch mehr. Warum? Sagt uns Sänger und Keyboarder Tommy Giles Rogers, Jr.: “Jede Woche kommt und geht so viel Musik, jeder kann sofort neue Musik hören. Da ist es schwer für den Hörer, sich mit einem Album hinzusetzen und alle Facetten zu entdecken. Und weil unsere Alben gewöhnlich auch noch sehr lang sind, veröffentlichen wir unser Album in zwei Teilen.”

So lange feiern wir weiter den ersten Teil. Between The Buried And Me progmetallen sich durch die Lieder, schauen hier und da, basteln, klauen, experimentieren, Mathcore trifft Kornschen NuMetal, Metal, Prog und Ambient, Screamings, Growls und butterweiche Gesänge, Pink Floyd-Momente, Extrem-Metal-Geballer, Hardcore-Grooves, verträumte Passagen und wunderschöne Frickeleien. Hach, es ist herrlich, einfach herrlich. Siehe hier. Und lausche dann hier: Erst “Condemned To The Gallows“, dann “Millions“.

Auch gut: Between The Buried And Me supporten am 14. November TesseracT im Gruenspan. Präsentiert von: uns. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.