Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Album der Woche: Alkaline Trio

Ach komm, sagen wir, wie es ist. „Is This Thing Cursed?“ ist ein überragend gutes Album und das beste Alkaline Trio-Album seit „From Here To Infirmary“. So!

Dabei klingt „Is This Thing Cursed?“ gar nicht wie früher, so wirklich vergleichen kann man das neue Ding mit den letzten, mit allen Alben tatsächlich nicht. Denn so viel Punk, so viel Pop, so viel – ja, verdammt – Blink 182 steckte noch nie in dieser Band, in ihren Alben.

Was im ersten Moment ganz schrecklich klingt, klingt schon nach wenigen Augenblicken außergewöhnlich gut. Weil diese Euphorie, diese musikalische Befreitheit, die Hemmungslosigkeit der Band außerordentlich gut tut. Einfach mal auf den Putz hauen, mit Tempo, die Melodie noch ein bisschen cheesiger, das Ganze noch mehr auf die Zwölf. Zum Beispiel: „Blackbird“ – ein Song, den Bass Mark Hoppus sicher auch gerne auf „California“ gesehen hätte.

Gleichzeitig sind diese Songs natürlich trotzdem dunkel, eigen, besonders, spannend. Es sind Songs des Alkaline Trio und es sind Hymnen. Hymnen, Hymnen, Hymnen. Hymnen wie der Titeltrack, wie das ultra-eingängige „Demon And Division“ oder wie der Andriano-Brecher „Litte Help?“. Zum Beispiel.

„Is This Thing Cursed?“ ist ein wunderbares Album geworden, ein Alkaline TrioAlbum, das ganz viel Spaß macht, das eine Band zeigt, die weiter Bock hat, die trotz Skibas Blink-Ausflug weiter ihr Ding durchzieht und dabei trotzdem Neues zulässt, die unverkennbar ist und dabei besser denn je. Bitte Album kaufen. Und dann auf Tourdaten hoffen. (mf)