“Bisschen albern, bisschen verrückt, bisschen anders.” heißt es bei unseren Freunden von gaesteliste.de zum Album von Acht Eimer Hühnerherzen, der Band von Jacho von der Terrorgruppe und The Bottrops, Sängerin Apocalypse Vega und Drummer Bene von Huck Blues.

Das Album erschien im März auf Destiny und Rookie und hat mit “Eis auf Ex“, ganz besonders “Eisenhüttenstadt” (Zitat: “Du warst in Angkor Wat, und wo war ich? Eisenhüttenstadt.”) oder auch “Neu in Dur” durchaus kleine Hits im Gepäck. Doch wie nennt man das, was ist das und warum? Akustik-Punk Vs. Wir sind Helden? Irgendwie, aber auch nicht, sondern, aber … verrückt. Ein bisschen. Und bald ganz live. Ganz bald. Schon am 31. Oktober spielen Acht Eimer Hühnerherzen im Hafenklang, den Support machen Bille aus Hamburg, hören Sie bitte hier. Und kaufen Sie Tickets hier.

 

Share.

Comments are closed.