Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Futureman

Das wird nicht einfach. Das wird hart. Anstrengend, böse, wirr. Aber vermutlich ziemlich großartig. Am 8. November im Molotow. Mein Gott, Harvey, was hast du nur getan, was wirst du tun? Besser gesagt: Mein Gott, Massimo. Massimo Tondini, der Mann hinter Harvey Rushmore & The Octopus. Massimo Tondini? Die Nerds unter euch wissen, wer das ist, war er doch einst bei den fabulösen Navel am Start, diesen hier. Und macht nun unter neuer Flagge weiter.

Ende Oktober erschien das Album „Futureman“, so etwas wie ein Konzeptalbum, Tondini dazu: „Futureman ist mysteriös und abgründig. Futureman besitzt mehrere Geschlechter und nur teilweise menschliche Züge. Er ist eine Weiterentwicklung des Menschen und vereint seine guten Seiten mit übernatürlichen Kräften, welche ihm ermöglichen in der Zeit zu reisen, und das Universum intensiv und ungefiltert wahrzunehmen.“ Doch vor allem ist der Zweitling der Band ein komplett spannendes – übrigens vom ehemaligen Navel-Fronter Jari Antti aufgenommenes – Album voller Garage Rock, Psychedelic, Noise und Stoner, Songs voller Lärm und Schmutz und Schönheit, wirr eben, böse und anstrengend, verdrogt, kaputt, komplett großartig.  Hier läuft das Video zu „Slime On The Beach“ für einen ersten Eindruck, den kompletten Wahnsinn gibt’s am 8. November im Molotow. (mf)