Beatbastler. Produzent. Hip Hopper. DJ. Blumentopf. Solo-Künstler. Und jetzt auch Bandleader. Sepalot hat ein Quartett gegründet und jazzt und poppt und beatet sich auf einem ersten Live-Album durch seine alten Songs. “A New Cycle” heißt das gute Stück, das Ende vergangenen Jahres erschien.

Zehn Songs sind drauf und die kann man immer, besonders aber jetzt hören. Am Wochenende. Ohne Stress, ohne Druck, einfach genießen. Weil auch sie ohne Stress daher kommen, ganz gechillt aus den Boxen schleichen, es sich mit uns gemütlich machen und dabei doch nicht langweilen. Denn Chill Out ist das nicht, Klasse ist das. Songs wie “Hide And Freak” oder natürlich “Rainbows”, das minimal sperrigere “Follow Me Down” oder das extra-geile “Ching Chung”. Streicher treffen auf Scratches, Bläser auf Beats. Setz dich hin, schnapp dir ‘nen Kaffe und genieße das Sepalot Quartett.

Anders am 15. Februar im Birdland. Dann schnappst du dir ein Bier, groovst im Takt, tanzt vielleicht etwas. Und genießt. Schönes Wochenende!

Share.

Comments are closed.