Alice. In. Chains. Im Stadtpark.

0

Es ist schon ein paar Jahre her. Omas Teich, Interview mit Blackmail. Frage: Sänger wechseln. Kann nur schief gehen? Antwort: Es gibt Beispiele, wo hervorragend funktioniert hat. AC/DC, Black Sabbath. Wir würden jetzt einfach mal ergänzen: Alice In Chains. DIE Alice In Chains.

In den 1990er schrieben sie mit Alben wie “Facelift” und “Dirt” bekanntlich Geschichte, 2002 starb Sänger Layne Staley und die Band machte erstmal Schluss – doch ein paar Jahre machte sie doch weiter, holte sich mit William DuVall einen übertrieben guten neuen Sänger dazu und veröffentlichte mit “Black Gives Way To Blue” (2009), “The Devil Put Dinosaurs Here” (2013) und “Rainier Fog” (2018) drei durch die Bank tolle Alben. Echte Alice In Chains-Alben!

Und deshalb möchte man natürlich “Bleed The Freak“, “Down In A Hole” und “Man In The Box“, “Would?” und “Rooster” hören, wenn Alice In Chains am 4. Juli im Stadtpark (Support: Black Rebel Motorcycle Club!) spielen. Aber eben genauso die neuen Songs, Songs wie “Rainier Fog” und “Check My Brain“. Und ziemlich sicher wird man das auch … wenn man sich hier noch fix sein Ticket sichert … (mf)

Share.

Comments are closed.