Puh. Nanu? Sucht man auf diesem einen Blog, unserem Blog, nach Zebrahead, findet man zwar reichlich Einträge. Der letzte allerdings stammt aus dem Jahre: 2013. Digga, Dude, was los? Wir könnten jetzt einfach mal nachschauen, was die Band in den letzten Jahren so gemacht hat. Wir könnten uns aber auch einfach “Brain Invaders” anhören. Das neue Album von Zebrahead.

“Brain Invaders” ist Anfang März erschienen, wurde von – Nomen est und so – Paul Miner (New Found Glory, Atreyu, Thrice, Death by Stereo) produziert und von Kyle Black (Pierce the Veil, Paramore, New Found Glory) gemischt – und macht tatsächlich mächtig gute Laune. Mindestens, das Album ist sackstark, ist überragender Poppunk zwischen Goldfinger und Sum 41 und noch viel mehr, spielt mit Reggae, Rap und Metal und klingt zu jeder Sekunde übertrieben angetrieben, leidenschaftlich, mitreißend, energetisch bis in die letzte Note. Hits? Ja, ganz viele. Einer der größten: “We’re Not Alright“. Und doch einer von vielen.

Alle und noch viel mehr zocken Zebrahead am 17. September, wir präsentieren euch ihre Show in der Markthalle. (mf)

Share.

Comments are closed.