Ticket To: Ride

0

Gut, das alberne Zitat hier oben fällt zugegeben unter die Aktennotiz „Überschriften, die die Welt nicht benötigt und auf die wir dennoch lange warten mussten“. Am 31. Januar 2020 gastieren Ride also im Gruenspan (concert-news präsentiert) und schließen damit endgültig einen ungefähr zwanzigjährigen Wendekreis. Dafür haben sich die Briten auf eine stilistische Herangehensweise geeinigt, die auf vielen unterschiedlichen Feldern gedeiht. Und die mit „This Is Not A Safe Place“ schon eine passgenaue Überschrift trägt.

Denn wer sich nachtspazierend durch die zwölf Lieder begibt, entdeckt ganz unterschiedliche Stadtteil-Etablissements über denen einerseits hymnische Kracher wie „Clouds Of Saint Marie“ aus allen Träumen und Wolken fallen. An anderer Stelle aber stößt der Blickwinkel ohne viel eigenes Zutun mit der Nasenspitze durch die eigenen offenen Schnürsenkel mitten auf den frischen Großstadtasphalt (“Eternal Recurrence”). Und wer auf der Gesamtlänge von „This Is Not A Safe Place“ ein bisschen Geduld mitbringt, wird sicherlich auch mit Fluchtgedanken unter flüchtigen Neonlichtern nicht unter vier Uhr morgens belohnt. (kel)

Share.

Comments are closed.