Im August vergangenen Jahres ließen wir die damals neue Ride-Hymne „Clouds Of Saint Marie“ noch aus allen Träumen und Wolken fallen. Da war ja sowieso noch alles ganz anders. Apropos: “Clouds In The Mirror” („This Is Not A Safe Place“ Reimagined by Pêtr Aleksänder) ist auch anders. Ziemlich sogar. Denn unter dem irgendwie charmante Pseudonym Pêtr Aleksänder haben Tom Hobden (Noah & The Whale) und Eliot James (Produzent von Two Door Cinema Club) das immer noch aktuelle Ride-Werk „This Is Not A Safe Place“ aus dem Universum zurück in die Besenkammer geholt. Zwar mit Streichern und Melodien-Zeug, Synthetik und Fingerspitzen. Aber eben auf ganz schön wenige Quadratmeter eingepfercht, gehegt, gepflegt und ohne weiteres Originalmaterial außer den Gesangsspuren von 2019.

Dass wir es somit mit einer ordentlichen Portion Wumsverlust zu tun haben, ist die naheliegende Konsequenz dieser Skelettierung. Man möchte sich für Momente vorstellen, diese spannende akustische Aufführung hätte neulich im Gruenspan (concert-news präsentierte) als Vorprogramm im Blinddate-Modus für Verwirrung gesorgt. Am Ende ist “Clouds In The Mirror'” („This Is Not A Safe Place“ Reimagined by Pêtr Aleksänder) ein etwas grotesker Blick in den Spiegel, der höchstens für Ride-Fans mit Platzängsten eher nicht so geeignet scheint. Abhilfe schafft in dem Fall die Rückkehr zum Ursprung des luftigen „Clouds Of Saint Marie“. (kel)

Share.

Comments are closed.