Wer aufmerksam hier Jahr für Jahr unsere Festivalsaison verfolgt, dem dürfte nicht entgangen sein, dass wir nicht nur auf den stadtnahen Open-Airs zugegen sind, sondern auch mal den fahrbaren Untersatz (in welcher Form auch immer) in Bewegung setzen, uns stundenlang über Autobahnen, auf Schienen bewegen, nur um uns dann vor Ort ein lauschiges Plätzchen zu suchen für Zelt, Schlafsack und Blumentopf. So geschieht’s jährlich, wenn das Haldern Pop (08. – 10. August) am Niederrhein Donnerstags seine Pforten öffnet.

Dieses Jahr nicht gleichzeitig mit dem Dockville stattfindend, gibt es auch noch einen runden Geburtstag zu feiern. Hoffentlich verfällt es angesichts der 3 vor der 0 nun jedoch nicht in eine Schockstarre, sondern denkt sich lieber „Jetzt erst recht“!

Egal! Wir packen nämlich Luftschlangen. Luftballons und Sekt ein, um anzustoßen. Auf die Liebe, das Leben, den Weltfrieden, und auf Musik. Auch auf das bisher fast vollständige Line-Up können wir anstoßen, welches sich mit Künstlern wie Anna von Hausswolff, Owen Pallett, Suuns, Villagers, We Were Promised Jetpacks, Tom Odell, Die Goldenen Zitronen und Efterklang begnügt. Als mögliche Headliner könnten James und Glen Hansard die Reitwiese in eine Insel der Glückseligkeit verzaubern. Auch das Herz für musikalische Entdeckungen kommt auf dem 30. Haldern Pop nicht zu kurz – dafür wird es schließlich heiß geliebt. Auch von mir. So sehr, dass nach dem Haldern vor dem Haldern ist, dass die erste Kartenwelle fürs diesjährige nach wenigen Minuten ausverkauft war, dass sich die Wünsche, Ängste, Vermutungen im Forum seit Monaten überschlagen. Egal was wird, wir werden ein tolles Wochenende haben und uns glücklich grinsend den möglichen Verkaufsstart für 2014 schon mal in den Kalender eintragen. (ms)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.