Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Keine Eintagsfliegen

Sarah and Julian 2015Sarah and Julian begannen schon als Kinder im Orchester zu musizieren: Julian als Trompeter, Sarah an der Klarinette. Der Vater, selbst Multi-Instrumentalist und Singer/Songwriter, hatte nicht nur ein kleines Tonstudio im Keller des Hauses eingerichtet, sondern auch eine Vielzahl an Instrumenten angesammelt, die später ausgiebig und neugierig ausprobiert wurden. Im Teenageralter entstanden erste Songs noch getrennt voneinander, bis Sarah ihren Bruder 2012 bei einem Auftritt auf der Bühne unterstützte und die beiden feststellten, wie gut sie auch musikalisch harmonierten.

Von da an arbeiteten sie zusammen. Die Songs entstehen auf völlig unterschiedliche Weise, mal zusammen und mal separat voneinander, und werden oft erst später zu gemeinsamen Werken: „Wir jammen auf einem Grundgefühl herum, bis auf einmal die Struktur eines Songs, der Refrain und manchmal auch Textpassagen einfach klar sind“. So entstehen Popsongs, die sich nicht aufdrängen, aber schnell hängenbleiben und einen hohen Wiedererkennungswert haben.

In unserer Wahrnehmung tauchten Sarah and Julian erstmalig im Sommer 2014 auf. Damals suchte Gisbert zu Knyphausen neue und unbekannte Künstler, die sein jährliches Heimspiel Knyphausen-Festival eröffnen sollten und fand sie in den deutsch-amerikanischen Geschwistern aus Aschaffenburg. Seitdem ist viel passiert: Mittlerweile wohnen die Beiden in Hamburg, wo sie 2015 gleich den Krach & Getöse – Preis gewannen und zahlreiche Shows spielten, unter anderem beim Dockville und dem Reeperbahn Festival, und von Wohnzimmerkonzerten, über die Hamburger Küchensessions bis zum Support-Act auf der Deutschland – Tour von Tocotronic im letzten Herbst überall da auftraten, wo man sie hören wollte. Also so ziemlich überall.

S+J_BirthmarksIhr Debutalbum „Birthmarks“ haben Sarah and Julian in mehreren Sessions aufgenommen: Während die ersten Takes noch in Wien verewigt wurden, führten weitere Stationen über Studios in Hamburg, nach London und Richmond, bis sie mit dem Ergebnis rundum zufrieden waren. „Birthmarks“ ist ein ausgesprochen gelungenes und vielseitiges Album geworden und, soviel ist sicher, Sarah and Julian sind weit davon entfernt, musikalische „Mayflies“ zu sein.

Zur Veröffentlichung des Albums „Birthmarks“ am Freitag, gibt es am Donnerstag, 18. Februar, eine kleine Releaseparty mit Live Auftritt in der Hasenschaukel. Der Eintritt ist frei.

Live könnt ihr Sarah and Julian danach auf der regulären Tour mit Band in Hamburg am 10. April in der Prinzenbar sehen, sowie am 23. April beim Hanse Song Festival in Stade. Tickets für beide Veranstaltungen bekommt ihr bei der Theaterkasse Schumacher. Das Album „Birthmarks“ erscheint am kommenden Freitag, dem 19. Februar. (nsc)