bernd begemannThe king is back. Und er trägt eine kurze Liste mit Forderungen im Gitarrenkoffer. Diesen wird er benötigen, wenn er am Ostersonntag (27. März) mitsamt seiner Band “Die Befreiung” die Weltordnung auf den Kopf stellt. Denn auch wenn Bernd Begemann auf seinem neuen Langspieler verkündet, er hätte seinen Frieden gemacht, klingt das eher wie eine höhnische Kampfansage. Machen wir uns nichts vor, dieser Frieden wurde nur auf dem Papier gemacht.

Hier muss zwischen den Zeilen und in der Stimme gelesen werden. Bernd wird schwitzten & dichten, gerade dafür lieben wir ihn ja auch. Die Poesie des kleinen Mannes zieht es endlich wieder auf die Straße! Genug der Einleitung. Sprechen wir über die geheime Forderung des Herren, die sich nicht wörtlich auf dem Album finden lässt.

Denn was er wirklich fordert, ist es ihm gleichzutun! Den Sex zurück in die Clubs bringen! Auch unsere Hemden sollten einen Knopf zu weit aufgeknöpft sein, mindestens! Wenn das passieren würde, wäre der erste Schritt getan, niemand würde sich noch so ernst nehmen. All Ihr verdammten Bungeespringer, traut euch doch mal wirklich was! Zukunftsvision: Sobald die besoffene Fahrerin uns am Lattenplatz rausgelassen hat, werden wir im Knust unsere verschwitzten Oberkörper zeigen. Denn das Hemd ist zu weit offen. Wir haben es einfach gewagt. An der Bar werden wir dann lauthals alte Geschichten erzählen und uns einfach freuen dabei zu sein. So wie der Gastgeber selbst. Für einen Abend Bernd Begeman sein. Das wäre doch mal was. (rb)

PS: Frisch draußen ist die neue Single “Komm zurück, Olli Schulz”.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.