downloadDiese Frau kann Soul, Blues, Rock und manchmal fast wie Billie Holiday singen, sie studierte Cello, spielt Klavier und hat den Gitarrengott Joe Bonamassa schon oft mit ihrer Gänsehaut-Stimme begleitet. Mitte Oktober erschien das elfte Studioalbum “Fire On The Floor” von Beth Hart.

Kürzlich wurde die Kalifornierin mit dem European Blues Award 2016 ausgezeichnet, dieser Preis ist der größte unabhängige Musikpreis außerhalb der USA. Für den Grammy war sie ohnehin schon nominiert. Es gibt also keinen Grund für Soul, Jazz, Rockfans am 16. Mai andernorts zu sein, als in der Laeiszhalle. An diesem Tag im Mai kommt Beth Hart nach Hamburg und wird Feuer unter den Sitzreihen legen und Herzen berühren. Die bisherige Europatournee war nahezu in jeder Stadt ausverkauft, deshalb sollte beim Kartenkauf nicht mehr lange gewartet werden. (tk)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.