De Staat? Ja klar, das ist doch diese … nein, die machen eher … oder … aber … ja … nein … Hilfe? Einfach mal sein lassen, De Staat sind De Staat. “Es tut mir leid, aber wir können nichts anderes. Meiner Meinung nach ist das aber genau das, was wir tun müssen. Sonst wären wir eine todlangweilige Band”, sagt Sänger Torre Florim über das neue Album. Passt aber überhaupt, passt auf … De Staat.

“Bubble Gum” heißt das nächste Album, das am 18. Januar erscheint. Und aus dem es jetzt schon drei Songs zu hören gibt. Jeder für sich spannend, jeder für sich gut, jeder für sich ein bisschen eigen. Siehe oben, höre hier. “I’m Out Of Your Mind” klingt nicht “Kitty Kitty” klingt nicht wie “Mona Lisa“. Letzt genannter ist ganz frisch aufgetaucht, Torre Florim sagt dazu “Basierend auf einem Old-School-Shuffle-Beat, umgeben von Synthie-Fuzz-Gitarren, näherten wir uns der Aufnahme von’Mona Lisa’, als wäre es ein Blues-Song aus der Zukunft.” Aha, alles klar …

Und alle hin, am 28. Februar spielen De Staat im Knust.

Share.

Comments are closed.