Sie waren mit Skunk Anansie auf Tour und mit Garbage. Jetzt gibt es The Pearl Harts auch als Headliner. Und das kann nur heißen: hin! Denn live können sie. Und sonst auch. Gehen sie hart.

Anfang November kam das erste Album “Glitter And Spit” und da sind Songs wie “The Rush” und eben “Go Hard” drauf. Brutal gute Songs! Von “Das Kind von PJ Harvey und Nine Inch Nails” liest man oder “Queens Of The Stone Age gespielt von The Runaways”, es fallen Namen wie Black Sabbath, Joan Jett, Fleetwood Mac, Royal Blood und The Distilliers. Alles schön und gut, passt alles so ein bisschen, am Ende zocken Sarah und Kirsty einfach ihr Ding durch, können leise und laut und lauter, wissen genau so was Pop ist wie sie wissen was rotziger Rock N Roll, wissen, was geht, was muss. Und … was live ist. Siehe oben. Und siehe am 30. Januar im Headcrash. Headliner: The Pearl Harts.

Share.

Comments are closed.