Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

TurnChewe

Claudine rennt. Durch Berlin. Und Dear Deer haben die Zeitreise dazu als Soundtrack auf ihrem aktuellen Album „Chew-Chew“ parat. Folgte man dieser Timeline in allerletzter Konsequenz, endete ihr Lauf auf Waffenscheinpflichtigen Absätzen früher oder später an einer grauen Wand. Den älteren unter uns besser bekannt als „Die Mauer“. Eklektischen Post-Noise-Punk aus Frankreich betonieren Federico Iovino und Sabatel derweil in der Gegenwart.

ZDF-Sportreportage-Gucker freuen sich einen kurzen Moment über den ersten Track namens „Nadia Comaneci“, der seinerzeit als nahezu perfekt geltenden rumänischen Kunstturnerin. Deren Arbeitsplatz war am Ende ja auch nur ein besserer Tanzflur, nur halt ohne Bits & Beats. Brückenschlag erfolgreich. Immer dann, wenn  Dear Deer auf „Chew-Chew“ mit den Wave- und Discoelementen aus den ganz späten Siebzigern und frühen Achtzigern kokettieren, hat das Werkseine  allerbesten Augenblicke und Höchstnoten verdient. Von der kruden Trompeten-Kulisse im fiebrigen „Earworm“ mal ganz abgesehen. Live am 17. Januar auf der MS Stubnitz. concert-news präsentiert (kel)